Aalen überraschte alle mit einem unglaublichen 1-4 Sieg am ersten Spieltag. Die Lauterer hingegen zeigten ein unglaublich spektakuläres Spiel mit wechselnden Führungen, Last-Minute-Toren und allem was dazu gehört um einen sonst langweiligen Montagabend spannend zu machen. So unterhaltsam es für uns Zuschauer ist, so viele Sorgenfalten dürfte es bei Lautern produzieren, dass man die Abwehr scheinbar noch lange nicht im Griff hat.

Die wichtigste Frage um Aalen einzuschätzen ist: wessen Verdienst ist der hohe Sieg. Zugegeben, Aalen konterte weltmeisterlich, aber Duisburg stellte sich ab einem Zeitpunkt absolut amateurhaft an. Ich bin insgesamt der Meinung, dass die Duisburger hier ihr Spiel selbst verloren haben und das nachdem sie sogar in Führung gingen. Was Aalen aber am Ende ausmachen könnte um den Ligaverbleib zu schaffen ist die Mannschaftsleistung als Einheit. Schaut man sich das Duisburg Spiel an wird schnell deutlich, dass alle vier Tore von unterschiedlichen Spielern geschossen wurden. Diese Vielseitigkeit könnte der Schlüssel zum Erfolg sein.

Bei Lautern fällt es mir hingegen schwer alles zu kritisieren. Schließlich kämpfte das Team und ab einem Punkt ist es beinahe unmöglich sich wieder zu beruhigen und Ordnung ins Spiel zu bringen. Falls die Lauterer wirklich aufsteigen wollen, werden sie jedoch deutlich mehr taktische Disziplin brauchen als das was wir sahen. Auch wenn es einige anders sehen, aber das wichtigste für Lautern war es sich selbst zu beweisen, dass man offensiv gefährlich werden kann nach einer Saison zum Vergessen. Idrissou signalisierte vom ersten Moment an, dass er der absolut richtige Einkauf für die zweite Liga war. Der junge Zuck und seine absolute Topleistung am Montagabend ist ein Zeichen, dass die Taktik aus starken erfahrenen Spielern und jungen Talenten am Ende doch aufgehen könnte.

Wenn Lautern die Abwehr auch nur im Ansatz sortieren kann, dann muss man sie hier als Favoriten sehen.

Tipp: Sieg Kaiserslautern – 2,40 tipico

Voraussichtliche Aufstellung Aalen: Bernhardt – Traut, Kister, B. Hübner, Buballa – A. Hofmann, Leandro – Lechleiter, Dausch, Kampl – Reichwein

Voraussichtliche Aufstellung Kaiserslautern: Sippel – Dick, Abel, Heintz, Bugera – Fortounis, Alushi, Borysiuk, Zuck – Idrissou, Bunjaku