Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
150€

Die 3. Liga – „ehrliche Liga mit richtig gutem Fußball“

3. Liga Wetten – Wie die beiden Bundesligen startet am Wochenende auch die 3. Liga in die neue Saison. Wieder mit dabei sind jede Menge Traditionsvereine, die teils schon jahrelang in der Drittklassigkeit festhängen und die sich alle nach der Rückkehr zumindest in die Zweitklassigkeit sehnen. Dass es in einer höchst ausgeglichenen Liga aber alles andere als einfach ist, unter den ersten Drei zu landen, mussten in jüngerer Vergangenheit schon einige vermeintliche Favoriten erfahren. Das Zitat in der Überschrift stammt übrigens von Torsten Frings.

 

Abermals ist nun davon auszugehen, dass eine Vielzahl an Mannschaften um den Aufstieg mitspielen wird, während der Rest gegen den Abstieg kämpft. Analog zur vergangenen Spielzeit wird es mutmaßlich kein klassisches Tabellenmittelfeld geben. Wer sich wo einsortiert, wird sich aber wohl erst nach einigen Wochen oder gar Monaten zeigen. Und das selbst dann noch alles möglich ist, hat der Aufstieg der Würzburger Kickers gezeigt, die sich im Winter noch in der unteren Tabellenhälfte wiederfanden.

 

Am ersten Spieltag nehmen wir drei überaus klangvolle Duelle genauer unter die Lupe, die man gut und gerne auch in der 2. Bundesliga verorten könnte.

Dynamo Dresden Fans

So sah der letzte Auftritt der Dresdner Fans in Kaiserslautern aus.

1.FC Kaiserslautern – Dynamo Dresden (Freitag, 18.09.2020, 17.45 Uhr)

 

Mit dem Top-Spiel der ersten Runde wird die neue Saison am späten Freitagnachmittag noch vor dem Bundesliga-Auftaktspiel zwischen dem FC Bayern München und dem FC Schalke 04 eröffnet. Sowohl der 1. FC Kaiserslautern im dritten Jahr in Liga drei als auch Dynamo Dresden nach dem überaus bitteren Abstieg aus der 2. Bundesliga zählen zum engeren Kreis der Favoriten. Bei beiden hat sich im Kader aber einiges getan, sodass die Mannschaften erst noch wachsen müssen und in der Frühphase der Saison noch nicht alle Rädchen reibungslos ineinandergreifen dürften.

 

Nichtsdestotrotz hat Dresden am vergangenen Montag bereits eine richtig starke Vorstellung abgeliefert. Die SGD besiegte den Hamburger SV in der ersten Runde des DFB-Pokals mit 4:1 und schürte damit die in Elbflorenz ohnehin vorhandene Euphorie. Den ersten Eindrücken zufolge wirkt das neue Team von Trainer Markus Kauczinski hervorragend zusammengestellt und scheint dazu in der Lage, die nicht geringen Erwartungen erfüllen zu können. Abzuwarten bleibt aber, ob die gegen den HSV gezeigte Leistung konstant abgeliefert werden kann.

 

Kaiserslautern hatte unterdessen den SSV Jahn Regensburg auch am Rande der Niederlage, zog aber letztlich unglücklich im Elfmeterschießen den Kürzeren. Dass vermutliche Leistungsträger wie Marvin Pourie und Marlon Ritter erst vergleichsweise spät zum Aufgebot von Trainer Boris Schommers gestoßen sind, ist für den FCK vor dem schwierigen Start gegen Dynamo wohl kein Vorteil, da die Abläufe noch gar nicht perfekt funktionieren können.

 

Weil Dresden auch mit Blick auf das Pokalspiel schon einen Schritt weiter ist als der FCK, geht unsere vorsichtige Tendenz vor dem Auftaktspiel zu den Gästen.

 

Unser Tipp: Dresden gewinnt, beste Wettquote 2,40 bei betvictor.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,4
150€

 

Rostock Duisburg

 

Hansa Rostock – MSV Duisburg (Samstag, 19.09.2020, 14 Uhr)

 

Drei Mal in Folge ist Hansa Rostock auf dem sechsten Platz gelandet und hat dabei das stets mehr oder weniger offen geäußerte Ziel Zweitliga-Aufstieg immer verfehlt. Mit dem aufstiegserfahrenen Trainer Jens Härtel, der eine in der zurückliegenden Rückrunde schon gut funktionierende Mannschaft noch weiter verstärken konnte, sollte man die Ostseestädter in dieser Saison aber auf dem Zettel haben.

 

Das gilt gleichermaßen auch für den MSV Duisburg, der vergangene Saison lange die Tabelle anführte, dann aber just im Endspurt außer Tritt geriet und nur als Fünfter ins Ziel kam. Mit Tim Albutat, Lukas Daschner und Yassin Ben Balla haben die Zebras allerdings viel Qualität verloren. Das 0:5 im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund sollte unterdessen hinsichtlich der 3. Liga nicht überbewertet werden, sind die Schwarz-Gelben doch auf einer ganz anderen Ebene unterwegs. Auch Rostock zog im Pokal den Kürzeren, agierte beim unglücklichen 0:1 gegen den VfB Stuttgart mit dem Bundesliga-Aufsteiger aber lange auf Augenhöhe.

 

Nicht nur die bessere Leistung Rostocks im Pokal spricht aus unserer Sicht eher für den FC Hansa. Dass Duisburgs Lebensversicherung Moritz Stoppelkamp gegen Dortmund fehlte und – sofern überhaupt einsatzbereit – auch in Rostock kaum bei 100 Prozent sein dürfte, verstärkt unsere Tendenz zum Heimsieg.

 

Unser Tipp: Sieg Rostock, beste Wettquote 2,10 bei betvictor.

 

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,1
150€

 

Magdeburg Halle

 

1. FC Magdeburg – Hallescher FC (Sonntag, 20.09.2020, 14 Uhr)

 

Direkt zum Saisonstart treffen der 1. FC Magdeburg und der Hallesche FC zum stets brisanten Derby aufeinander, in dem es für viele Fans um mehr als drei Punkte geht. Für die Tabelle aber sind natürlich die drei Zähler relevant, die beide Ostklubs unbedingt einfahren wollen, um nicht direkt wieder unter Druck zu stehen. Schließlich ist beiden die vergangene Spielzeit mit einem langen Kampf gegen den Abstieg noch in Erinnerung und auf eine Wiederholung ist man weder in Magdeburg noch in Halle sonderlich erpicht.

 

Abzuwarten bleibt freilich, ob die im Endspurt zu Rettern avancierten Thomas Hoßmang und Florian Schnorrenberg nun in neuer Rolle als Chefcoach ähnliche Erfolge einfahren können wie im Mai und Juni. Beide Klubs haben ihre Kader nun im Sommer in größerem Umfang verändert, wobei Halle mit Sebastian Mai, Bentley Bexter Bahn und Pascal Sohm eine ganze Achse an Schlüsselspielern verloren hat, die die Neuen um Marcel Titsch Rivero, Julian Derstroff und Selim Gündüz erst einmal ersetzen müssen. Magdeburg hat derweil viele Spieler aus freien Stücken verabschiedet, während einige Neue aus dem benachbarten Ausland kamen, die mit der 3. Liga Neuland betreten. Insbesondere der aus der Schweiz verpflichtete Österreicher Luka Sliskovic gilt aber als Hoffnungsträger im Offensivbereich.

 

Im DFB-Pokal gegen Darmstadt 98 (2:3 n.V.) hat Magdeburg lange überzeugt, ehe die Kräfte nachließen. Gegen den im Pokal nicht vertretenen HFC sollte der FCM nun aber wieder eine Woche weiter sein und mit der Unterstützung der in Magdeburg zugelassenen Zuschauer einen guten Start hinlegen. Halle wird derweil unserer Einschätzung nach noch etwas länger benötigen, bis im umgebauten Team alles passt.

 

Unser Tipp: Magdeburg gewinnt, beste Wettquote 2,30 bei betvictor.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,3
150€