Die 3. Liga Wett-Tipps – eine Erfolgsgeschichte

Hier finden Sie die 3. Liga Wett-Tipps von unseren Experten sowie alle Hintergründe und weiterführenden Informationen zur dritten Spielklasse, die aus sportlichen Gründen, aber gerade auch für Sportwetten besonders attraktiv ist.

Mit der ab 1974 zunächst zweigleisigen und sieben Jahre später auf eine Staffel reduzierten 2. Bundesliga schuf der Deutsche Fußball-Bund (DFB) frühzeitig einen passenden Unterbau für die Bundesliga. Unterhalb der 2. Bundesliga hingegen wurde lange mit einer verschiedenen Anzahl von Ober- und später Regionalligen experimentiert, ehe schließlich zur Saison 2008/09 die eingleisige 3. Liga bzw. 3. Fußball Bundesliga eingeführt wurde.

1. FC Magdeburg – TSV 1860 München, 3. Liga 2019/20, 6. Spieltag

1. FC Magdeburg

TSV 1860 München

2019-08-24
14:00
Unentschieden
4.10

Die Löwen kommen zum Tanz auf dem Vulkan. In Magdeburg erwartet 60 ein heißer Tanz. Beide Mannschaften sind mittelmäßig in die Saison gestartet, aber zuhause will der Absteiger nicht verlieren. Wird er auch nicht, sagt unser Experte.

1. FC Kaiserslautern – Eintracht Braunschweig; 3. Liga, 5. Spieltag 19/20

1. FC Kaiserslautern

Eintracht Braunschweig

2019-08-18
13:00
Heimsieg Kaiserslautern
2.60

Spitzenspiel am Betzenberg. Nach Mainz im Pokal wollen die Lauterer nun auch die Eintracht aus Braunschweig schlagen. Auf wen saie wetten sollten, sagt Ihnen unser Expertentipp.

KFC Uerdingen – FC Ingolstadt, 3. Liga, 5. Spieltag 19/20

KFC Uerdingen

FC Ingolstadt

2019-08-17
14:00
Doppelte Chance X2
1.29

Ingolstadt reist nach Uerdingen, um dort seinen Anspruch auf die Tabellenspitze zu bestätigen. Unser Expertentipp zum Spiel Uerdingen-Ingolstadt mit der besten Wettquote.

Eintracht Braunschweig – MSV Duisburg Tipp, Tendenz, Aufstellung & beste Quoten

Eintracht Braunschweig

MSV Duisburg

2019-08-04
13:00
Sieg Eintracht Braunschweig
2.00

Braunschweig – Duisburg, am vierten Spieltag darf man durchaus schon von einem Spitzenspiel sprechen. Eintracht Braunschweig hat als einziger Drittligist einen perfekten Start mit drei Siegen hingelegt.. Hier unser Tipp!

Als Bindeglied zur zunächst drei- und inzwischen fünfgleisigen Regionalliga hat sich die Dritte Liga bewährt. Anders als die ersten beiden Ligen befindet sich die 3. Liga nicht unter dem Dach der Deutschen Fußball-Liga (DFL), sondern wird vom DFB organisiert. Nichtsdestotrotz handelt es sich bei der 3. Liga im Gegensatz zu den vorherigen Regionalligen um eine Profi-Liga, in der alle Spieler keinem anderen Beruf mehr nachgehen.

Wetten auf die 3. Liga

Warum werden immer mehr 3. Bundesliga Wett-Tipps platziert? Das liegt zum einen daran, dass Sportwetten generell boomen, zum anderen aber auch an der wachsenden Popularität der 3. Liga.

3.Liga Wett-Tipps können dank des immer besseren und schnelleren mobilen Internets inzwischen nahezu von überall aus abgegeben werden. Und längst sind 3. Bundesliga Wett-Tipps nicht mehr auf klassische 1X2-Tipps auf Heimsieg, Unentschieden oder Auswärtssieg beschränkt. Vielmehr können 3. Liga Wett-Tipps auf viele Aspekte eines Spiels, zum Teil auch auf vermeintliche Nebensächlichkeiten wie die Anzahl von Eckbällen oder den nächsten Einwurf abgegeben werden.

Mit am beliebtesten sind aber weiterhin langfristige 3. Liga Wett-Tipps auf den Ausgang einer Saison. Die Frage nach dem Meister bzw. den Aufsteigern auf der einen sowie nach den Absteigern auf der anderen Seite spielt auch bei 3. Bundesliga Wett-Tipps eine wesentliche Rolle.

3. Liga Wetten bei bet 365!

Jeder Spieltag, jedes Team, jedes Spiel!

Der Modus der 3. Liga

Die 3. Liga spielt seit ihrer ersten Saison mit 20 Mannschaften. Die beiden Mannschaften, die in der 3. Bundesliga Tabelle auf den Plätzen eins und zwei landen, steigen direkt in die 2. Bundesliga auf. Der Tabellendritte spielt gegen den Drittletzten der 2. Bundesliga in der Relegation in Hin- und Rückspiel um den Aufstieg. Seit der Saison 2018/19 steigen am anderen Ende der 3. Bundesliga Tabelle die letzten vier Teams direkt in die Regionalligen ab. Bis 2018 waren es nur drei Absteiger.

Relegationsspiele als jährliches Highlight

Die mit Gründung der 3. Liga eingeführten Relegationsspiele sorgen am Ende jeder Saison nochmals für einen Spannungshöhepunkt. In zwei Spielen geht es für die beteiligten Vereine um die Bewertung einer ganzen Saison und nicht zuletzt um richtig viel Geld. Oft hängen an Auf- und Abstieg auch die Arbeitsplätze von Spielern und Trainern sowie von vielen weiteren Angestellten im Vereinsumfeld.

Dritte Bundesliga Wett-Tipps auf die Relegationsspiele sind natürlich auch äußerst beliebt und erhöhen den Spannungsfaktor noch zusätzlich. Zuletzt waren dabei 3. Liga Wett-Tipps auf den Drittligisten als Relegationsgewinner keine schlechte Entscheidung. Denn bemerkenswerterweise konnte sich bislang nur in drei von elf Fällen der Zweitligist durchsetzen und den Klassenerhalt doch noch perfekt machen, während gleich acht Mal der Drittligist den Aufstieg feiern konnte.

Spannend war es in allen bisherigen Relegationsspielen, doch Dramatik pur war 2014 zwischen Arminia Bielefeld und dem SV Darmstadt 98 angesagt. Zweitligist Bielefeld schien nach einem 3:1-Hinspielsieg in Darmstadt schon durch, doch die Lilien drehten dieses Resultat um und führten nach 90 Minuten auf der Bielefelder Alm mit 3:1. Als dann in der Verlängerung die Arminia auf 2:3 verkürzen konnte, schien Darmstadt endgültig geschlagen. Aber in der zweiten Minute der Nachspielzeit der Verlängerung sorgte Darmstadts Elton da Costa mit einem Traumtor zum 2:4 für riesigen Aufstiegsjubel auf Seiten der Lilien – und in Bielefeld für tiefe Tristesse.

Traditionsvereine in der 3. Liga

Ein Grund dafür, dass die 3. Liga im Allgemeinen und 3. Bundesliga Wett-Tipps im Besonderen immer beliebter werden, ist natürlich die Zusammensetzung dieser Spielklasse. Denn weil sich von externen Geldgebern unterstützte Vereine wie RB Leipzig, die TSG 1899 Hoffenheim oder der VfL Wolfsburg in der Bundesliga etabliert haben, sind automatisch andere Klubs abgerutscht. In der Saison 2019/20 vereinen die 20 Drittligisten 14 Meistertitel und 22 Pokalsiege auf sich – der 1. FC Kaiserslautern, der TSV 1860 München und Eintracht Braunschweig sind drei der prominentesten Vertreter aus dem Westen, während die 3. Liga längst zu einem Sammelbecken ostdeutscher Traditionsklubs geworden ist. Der 1. FC Magdeburg, Carl Zeiss Jena, Hansa Rostock, der Chemnitzer FC oder der Hallesche FC ringen in der 3. Liga um den Glanz aus alten DDR-Zeiten.

Auch wegen dieser namhaften Klubs wollen immer mehr Fans die 3. Liga live sehen. Nach durchschnittlich immerhin 5.622 Zuschauern in der Premierensaison 2008/09 stieg der Besucherschnitt stetig an mit dem bisherigen Rekordwert von 8.132 Zuschauern in der Saison 2018/19. Ein Ende dieser Entwicklung ist nicht in Sicht und man kann getrost davon ausgehen, dass der 3. Bundesliga Marktwert ebenso weiterhin steigt wie die Nachfrage nach 3. Bundesliga Wett-Tipps.

Kuriositäten 3. Liga

Der drittklassige Fußball in Deutschland hat weitaus mehr zu bieten als die nackten 3. Bundesliga Ergebnisse. Vielmehr sorgt die 3. Liga immer wieder auch für Spektakel auf und abseits des Platzes. In Erinnerung geblieben ist etwa der Treffer von Jenas Torhüter Jo Coppens aus über 80 Metern in der Saison 2017/18, als sich Eric Oelschlägel im Kasten des SV Werder Bremen II krass verschätzte und so seinem Gegenüber zu einem wohl einmaligen Erfolgserlebnis verhalf.

Unvergessen ist sicherlich auch das Interview von Jan Löhmannsröben vom 1. FC Kaiserslautern, der nach einem aus seiner Sicht unberechtigten Elfmeterpfiff im Interview kurz nach Spielschluss Schiedsrichter Markus Wollenweber die Empfehlung gab, künftig doch besser “Cornflakes zu zählen“.

Weil der DFB in der Folge ein Disziplinarverfahren gegen Löhmannsröben einleitete und letztlich eine Geldstrafe aussprach, riefen FCK-Fans dazu auf, Cornflakes an die DFB-Zentrale nach Frankfurt zu schicken – und dort durfte man sich in den Folgetagen tatsächlich über Berge von Cornflakes-Packungen freuen…

Rekorde der 3. Liga

Kein Verein war bislang in allen Spielzeiten der 3. Liga dabei. Führend sind mit zehn Saisons der SV Wehen Wiesbaden und Rot-Weiß Erfurt, zu denen die SpVgg Unterhaching 2019/20 aufschließt. Wehen Wiesbaden ist denn auch Spitzenreiter in der Ewigen Tabelle der 3. Liga vor dem VfL Osnabrück und Erfurt.

Rekordspieler ist Tim Danneberg, der seine Karriere nach 332 Spielen für Eintracht Braunschweig, den SV Sandhausen, Holstein Kiel, den Chemnitzer FC und zuletzt den VfL Osnabrück im Sommer 2019 beendet hat. Ebenso wie Alf Mintzel, der es auf 325 Spiele für Sandhausen und Wehen Wiesbaden brachte. Anton Fink ist noch aktiv, kann nach dem Aufstieg mit dem Karlsruher SC seine Bilanz von 324 Spielen vorerst aber nicht aufbessern. Fink führt darüber hinaus auch die Rangliste der besten Torschützen der 3. Liga an. Der Angreifer erzielte für die SpVgg Unterhaching, den VfR Aalen, den Chemnitzer FC und den KSC 136 Tore. Marcel Ziemer mit 74 und Zlatko Janjic (67) folgen mit gebührendem Abstand.

Die 3. Liga im Fernsehen

Übertragungen der 3. Liga im Fernsehen sind längst keine Seltenheit mehr. Gab es anfänglich vor allem die Möglichkeit die 3. Liga im Radio zu verfolgen, wenn man live dabei sein möchte, so zeigt die Telekom seit der Saison 2017/18 sämtliche Partien der Liga live. Darüber hinaus besitzen aber auch die Öffentlich-Rechtlichen TV-Rechte an der 3. Liga. Pro Saison dürfen die ARD und die verschiedenen Regionalsender (WDR, NDR, MDR etc.) 86 Spiele live zeigen, ebenso die Aufstiegsspiele zur 3. Liga.

Ausführliche Zusammenfassungen der 3. Liga gibt es ebenfalls in den Regionalsendern sowie vor allem auch in der ARD-Sportschau. Zwischen 18 und 18.30 zeigt die ARD die Highlights von drei bis vier Drittliga-Spielen. Diese Präsenz vor großem Publikum hat wesentlich beigetragen, den Bekanntheitsgrad und die Popularität der 3. Liga und damit auch der 3. Liga Wett-Tipps zu steigern.

Interwetten - Die 3. Liga ist unser Sport!

Ein Spiel, 100 Wetten!

Die Geschichte der 3. Liga

Im Zuge größerer Umwälzungen im deutschen Fußball, die als Folge der Krise rund um das Jahr 2000 begonnen haben, beschloss der DFB im Sommer 2006 die Einführung einer eingleisigen 3. Liga. Hintergedanke war, die Kluft zwischen der Zweit- und Drittklassigkeit zu verringern und so den deutschen Talenten Spielpraxis auf höherem Niveau zu verschaffen.

Im Zuge dessen wurde festgelegt, dass jeder Verein in jedem Spiel mindestens vier maximal 23 Jahre alte und für eine Auswahlmannschaft des DFB einsatzberechtigte Spieler zumindest im Kader führen muss. Zweiten Mannschaften von Erst– oder Zweitligisten wurde die Teilnahme nicht grundsätzlich verwehrt. Bei Reserveteams dürfen aber höchstens drei Spieler, die älter als 23 Jahre sind, gleichzeitig auf dem Feld stehen.

Dennoch war die Zulassung zweiter Mannschaften ein vieldiskutiertes Thema. Letztlich wurde zumindest in wirtschaftlicher Hinsicht eine Kompromisslösung gefunden. So partizipieren Reserveteams nicht an den TV-Einnahmen, die dementsprechend für die anderen Vereine höher ausfallen, wenn wie nun seit 2019 wieder der FC Bayern München II mitmischt. Nichtsdestotrotz sind die Finanzen ein Problem der 3. Liga. Die Kosten, unter anderem auch auf dem 3. Liga Transfermarkt steigen fortwährend bei nur geringfügig wachsenden Einnahmen. Mit dem 2017 installierten Ligasponsor Bwin, der natürlich auch 3. Fußball Bundesliga Wett-Tipps bewirbt, wurden die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen aber zumindest etwas verbessert.

Zwei Jahre nach dem Beschluss des DFB ging die 3. Liga 2008/09 erstmals an den Start. Qualifiziert waren die vier Absteiger aus der 2. Bundesliga 2007/08 sowie die Teams auf den Rängen drei bis zehn der vorherigen, zweigleisigen Regionalliga 2007/08. Die Mannschaften der Regionalligen Nord und Süd ab Rang elf waren 2008/09 nur noch viertklassig. Erstes Drittliga-Spiel in der Geschichte war am 25. Juli 2008 das Ostduell zwischen Rot-Weiß Erfurt und Dynamo Dresden (0:1).

FAQ – 3. Liga

Wer steigt in die 3. Bundesliga auf?

Seit der Saison 2018/19 steigen vier Vereine in die 3. Liga auf. Drei der fünf Regionalliga-Meister schaffen den Sprung auf direktem Weg. Den vierten Aufsteiger ermitteln die beiden übrigen Regionalliga-Meister. In der Saison 2019/20 steigen die Meister der Regionalligen Südwest, Bayern und Nord direkt auf. Die Erstplatzierten der Nordost- und Weststaffel machen unter sich den vierten Aufsteiger aus.

Wann beginnt die 3. Bundesliga?

Die 3. Liga startet in der Regel am vorletzten oder letzten Juli-Wochenende in die neue Saison. Der 3. Bundesliga Spielplan wird in der Regel einige Wochen zuvor, meist Ende Juni, veröffentlicht. Startschuss 2019/20 war der 19. Juli. Nach einer gut fünfwöchigen Winterpause geht es im neuen Jahr am 25. Januar 2020 wieder los.

Wer steigt aus der 3. Bundesliga auf? (Modus)

Der Meister und der Tabellenzweite steigt direkt in die 2. Bundesliga auf. Der Tabellendritte tritt in einer Relegation (Hin- und Rückspiel) gegen den Tabellensechzehnten der 2. Bundesliga an. Der Gewinner spielt in der Folgesaison zweitklassig, der Verlierer zählt zu den 3. Liga Teams.

Wer überträgt die 3. Bundesliga?

Sämtliche Spiele der 3. Liga werden von der Telekom in Form von Live-Streams übertragen. Die 3. Liga im TV gibt es aber auch bei den Öffentlich-Rechtlichen. In der ARD sowie in den Regionalsender gibt es aktuell pro Saison 86 Live-Spiele als 3. Liga Free TV. Zudem zeigen die ARD und Co. diese Spiele der 3. Liga im Live-Stream – kostenlos für jedermann. Die 3. Bundesliga Montagsspiele werden indes ausnahmslos von der Telekom gezeigt, ebenso etwaige Freitagsspiele. Eine Zusammenfassung der 3. Liga im Fernsehen zeigt samstags und sonntags die ARD-Sportschau vor der Bundesliga.

Wer spielt in der 3. Bundesliga?

Seit Gründung der 3. Liga spielen 20 Vereine drittklassig. Mindestens 13 Vereine verbleiben aus der Vorsaison. Hinzu kommen die vier Aufsteiger sowie zwei direkte Absteiger und der Verlierer der 3. Bundesliga Relegation.

Wie viel verdient ein 3. Bundesligaspieler?

Diese Frage lässt sich pauschal nicht beantworten. Längst ist es aber so, dass in der 3. Liga nur noch Profis am Ball sind, die ihren Lebensunterhalt mit Fußball bestreiten. Anders als Spieler, die in der Bundesliga aktiv sind, können Drittliga-Spieler aber wohl nur wenig für das Leben nach der Karriere zurücklegen. Die 3. Liga Gehälter unterscheiden sich natürlich auch von Verein zu Verein. So liegt das 3. Liga Durchschnittsgehalt bei großen Traditionsklubs, die zurück in die 2. Bundesliga wollen, natürlich höher als bei Regionalliga-Aufsteigern, für die die 3. Liga schon das höchste der Gefühle darstellt.

Wie kommt man in die 3. Bundesliga?

Es gibt nur den sportlichen Weg über Auf- und Abstieg in die 3. Liga. Anders als etwa im US-Sport ist es nicht möglich, Startplätze bzw. Lizenzen zu kaufen.

Die 3. Liga ist ein Spiel!

Wetten bis zum Schlusspfiff!