Sandhausen – Union, beide Mannschaften haben ihr Auftaktspiel nicht verloren und wollen nun nachlegen. Der SV Sandhausen hat den aufgrund von Verstößen im Lizenzierungsverfahren auferlegten Abzug von drei Punkten mit dem überraschenden 3:1-Sieg bei Eintracht Braunschweig wettgemacht und steht nun bei Null.

Der 1. FC Union Berlin hatte sich vom Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf hingegen mehr als einen Punkt versprochen. Union durfte lange auch auf einen Traumstart hoffen, kassierte dann aber kurz vor Schluss noch das 1:1.

Achtmal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Union hat mit drei Siegen bei drei Unentschieden und zwei Niederlagen leicht die Nase vorne. In Sandhausen haben die Eisernen allerdings in vier Anläufen noch nie gewonnen, sondern bei zwei Niederlagen lediglich zweimal einen Punkt mitgenommen.

SV Sandhausen

Aufstellung SV Sandhausen

Voraussichtliche Aufstellung: Knaller – Klingmann, Kister, Hübner, Paqarada – Kulovits, Linsmayer – Wooten, Kratz, Kosecki – Bouhaddouz

Der SV Sandhausen hat eine gute Vorbereitung gespielt und in Braunschweig an die sieben Testspielsiege sowie das nach 0:2-Rückstand noch erzielte 2:2-Unentschieden bei der Generalprobe gegen die Stuttgarter Kickers angeknüpft. Abermals ließ sich die Mannschaft von Trainer Alois Schwartz von einem Rückstand nicht aus der Bahn werfen und gab der Partie nicht zuletzt dank einer ausgeprägten Qualität bei ruhenden Bällen eine komplette Wende. Da mit Philipp Klingmann und Jakub Kosecki erwartungsgemäß nur zwei Neuzugänge in der Startelf standen, griffen beim SVS viele Automatismen sofort wieder und insbesondere der eingespielte Defensivblock ließ wie so oft in der Vorsaison nur wenig zu.

Trainer Schwartz, der in Braunschweig etwas überraschend Kevin Kratz anstelle von Marco Thiede brachte und nicht auf ein 4-4-2, sondern ein 4-2-3-1 setzte, dürfte an seiner erfolgreichen Formation nichts verändern.

1. FC Union Berlin

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Haas – Leistner, Kessel, Schönheim – Fürstner – Trimmel, Kreilach, Skrzybski, Thiel – Brandy, Quaner

Der 1. FC Union Berlin konnte die guten Ergebnisse der letzten drei Testspiele beim Halleschen FC (3:0), gegen Hapoel Tel Aviv (2:0) und gegen Crystal Palace (2:0) nicht bestätigen. Gegen Düsseldorf begannen die Eisernen zwar ganz stark, ließen aber noch in der ersten Hälfte ebenso stark nach und Düsseldorf immer besser ins Spiel kommen. Der Ausgleich am Ende war die logische Folge der zu passiven Herangehensweise im zweiten Durchgang. Noch nicht optimal funktioniert hat die von Trainer Norbert Düwel genau wie im vorigen Sommer einstudierte Dreierabwehrkette, wobei aber auch positive Ansätze zu sehen waren. Offensiv besteht derweil noch reichlich Luft nach oben, war der unverkennbar noch nicht richtig fitte Neuzugang Bobby Wood doch noch ein Fremdkörper. Möglich, dass deshalb Collin Quaner in Sandhausen beginnen darf oder Steven Skrzybski in die Spitze rückt.

Coach Düwel hat nicht zuletzt dank der insgesamt neun Neuzugänge, von denen neben Wood nur Stephan Fürstner gegen Düsseldorf beginnen durfte, viele Möglichkeiten und könnte mit der einen oder anderen überraschenden Variante aufwarten.

Tipp

Sandhausen verfügt wie in den letzten Jahren erneut über eine stabile Defensive, die zum Faustpfand auf dem Weg zum Klassenerhalt werden soll. Weil sich Union offensiv noch nicht gefunden hat und man nicht davon ausgehen kann, dass der SVS erneut drei Tore nach Standardsituationen erzielt, spricht vieles für eine eher torarme Begegnung.

Tipp: Unter 2,5 – 1.80 Mybet (große Verbesserungen)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken