Fürth – KSC, vom Duell Fast-Absteiger gegen Fast-Aufsteiger erhoffen sich beide Mannschaft einen gelungenen Start in die neue Saison. Die SpVgg Greuther Fürth hat mächtig am Kader gebastelt und will nach einem verkorksten Jahr nicht erneut in die Bredouille geraten, sondern sich zumindest im sicheren Mittelfeld etablieren. Der Karlsruher SC hätte derweil nach Platz drei und der äußerst unglücklich verlorenen Relegation gegen den Hamburger SV nichts dagegen, wieder ganz vorne mitzumischen und kann auf ein weitgehend eingespieltes Team bauen.

47-mal standen sich beide Vereine bisher gegenüber. Mit 21 Siegen bei zehn Unentschieden und 16 Niederlagen spricht die bisherige Bilanz leicht für den KSC, der auch in Fürth bei 24 Gastspielen immerhin achtmal gewinnen konnte, aber bei fünf Remis auch elf Auswärtsniederlagen kassierte. Aktuell wartet Fürth aber seit drei Spielen auf einen Sieg gegen die Badener.

SpVgg Greuther Fürth

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Mielitz – Wurtz, Caligiuri, Röcker, Gießelmann – Hofmann – Stiepermann, Zulj, Gjasula, Tripic – Freis

Insgesamt zehn Testspiele hat die SpVgg Greuther Fürth bestritten und dabei mit neun Siegen zu Beginn eine erstaunliche Frühform an den Tag gelegt. Highlight war sicherlich der 3:2-Erfolg gegen den spanischen Europa-League-Teilnehmer Athletic Bilbao, gegen den ein 0:2-Rückstand gedreht werden konnte. Aber auch die Siege gegen die tschechischen Erstligisten Vysocina Jihlava (5:1) und 1. FK Pribram (3:2) führten dazu, dass die am Ende der Vorsaison so triste Stimmung deutlich besser ist. Der neue Trainer Stefan Ruthenbeck hatte sogar alle Hände voll damit zu tun, eine aufgekommene Euphorie zu bremsen. Dabei behilflich war dem Coach dann der letzte Test und ein 1:5 gegen Celta Vigo, also beim Kleeblatt nur wenig zusammen lief.

Insgesamt wirkt die Mannschaft trotz des verletzungsbedingten Fehlens von Führungsspieler Stephan Schröck ausbalanciert. Mit Sebastian Mielitz, Andreas Hofmann und Jürgen Gjasula haben drei Neuzugänge gute Chancen auf einen Platz in der ersten Elf, aber auch weitere Neue wie Domi Kumbela, Veton Berisha oder Eigengewächse wie Stefan Maderer konnten in der Vorbereitung auf sich aufmerksam machen und bieten Coach Ruthenbeck einige Optionen in personeller und taktischer Hinsicht.

Karlsruher SC

Aufstellung Karlsruher SC

Voraussichtliche Aufstellung: Orlishausen – Stoll, Gordon, Gulde, Max – Krebs, Meffert – Torres, Yamada – Hoffer, Hennings

Der Karlsruher SC hat im Gegensatz zu den meisten anderen Zweitligisten auf Testspiele gegen Amateurklubs weitgehend verzichtet. Nur im ersten Test trat der KSC bei Verbandsligist SC Lahr an und kassierte am ersten Trainingstag prompt eine 0:1-Niederlage. Danach waren die Karlsruher Gegner ausschließlich Teams aus ausländischen ersten Ligen, gegen die in fünf Begegnungen nicht verloren wurde. Während es gegen den FK Ufa und Rubin Kasan, beide aus Russland, jeweils zu einem 2:2 reichte, wurden der 1. FK Pribram (1:0) aus Tschechien, der FC Aarau (2:0) und der FC Malaga (3:1) bezwungen.

Ein großer Vorteil des KSC ist es fraglos, dass mit Reinhold Yabo nur ein Akteur aus der ersten Elf den Verein verlassen hat und andere, umworbene Spieler wie Rouwen Hennings und Philipp Max weiter dabei sind. Mit den Neuzugängen Erwin Hoffer, Pascal Köpke und Vadim Manzon wurde zudem die Offensive breiter aufgestellt, womit der KSC weniger leicht auszurechnen sein sollte. Hoffer wird allerdings wohl der einzige Neue in der Startelf sein, in der wohl Martin Stoll den verletzten Enrico Valentini als Rechtsverteidiger vertreten wird.

Tipp

Einen Favoriten gibt es in diesem Spiel nicht wirklich. Noch fällt es schwer, den Leistungsstand beider trotz jeweils guter Vorbereitung einzuschätzen. Klar ist aber, dass niemand mit einer Niederlage starten will und die Begegnung von Taktik und Vorsicht geprägt sein dürfte. Am wahrscheinlichsten ist daher im Vorfeld eine Punkteteilung.

Tipp: Unentschieden – 3.30 Unibet (starkes Wettangebot)

Unibet BonusWertungLink
75€
Unibet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken