Leipzig – Fürth, zum Abschluss des zweiten Spieltages der 2. Bundesliga stehen sich zwei Auftaktsieger gegenüber. RB Leipzig hat trotz ausbaufähiger Leistung mit einem 1:0-Sieg beim FSV Frankfurt seine Ambitionen auf den Bundesliga-Aufstieg gleich im ersten Spiel unterstrichen, während die SpVgg Greuther Fürth mit dem verdienten 1:0-Erfolg gegen den Karlsruher SC die Hoffnung auf eine sorgenfreie Saison und vielleicht sogar noch mehr nährte.

Beide Vereine standen sich erst vergangene Saison erstmals überhaupt gegenüber. Beide Spiele konnte Leipzig für sich entscheiden und kassierte dabei nicht einmal ein Gegentor. Einem 1:0-Sieg in Fürth folgte zu Hause ein 2:0-Erfolg.

RB Leipzig

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Hierländer, Orban, Nukan, Jung – Kaiser, Ilsanker – Forsberg, Sabitzer – Poulsen, Selke

Schon die Vorbereitung von RB Leipzig lief unter dem neuen Trainer Ralf Rangnick sehr gut. Lediglich der vorübergehende Ausfall von Acht-Millionen-Einkauf Davie Selke war nicht optimal, doch der U-20-Nationalspieler stand zum Auftakt in Frankfurt wieder auf dem Platz. Nach Siegen in den Testspielen gegen hochkarätige Gegner wie Hapoel Tel Aviv (3:0),  den FC Southampton (5:4), Slovan Liberec (3:1) und Rubin Kasan (1:0) präsentierte sich Leipzig in Frankfurt zwar keineswegs überragend, doch grundsätzlich mit einer guten Organisation. Noch greifen bei fünf Neuzugängen in der Startformation verständlicherweise nicht alle Rädchen ineinander, doch ist in den kommenden Wochen mit Steigerungen zu rechnen. Bezüglich der individuellen Qualität, die unter anderem beim Siegtor von Marcel Sabitzer zum Vorschein kam, gibt es jedenfalls keinen Zweifel.

Trainer Rangnick hat zum Auftakt mit den Nominierungen von Atinc Nukan und Stefan Hierländer anstelle von Tim Sebastian und Georg Teigl für überraschte Gesichter gesorgt und ist auch diesmal für die eine oder andere unerwartete Personalie gut. Es wäre aber auch keine Überraschung, liefe die Elf der Vorwoche erneut auf.

SpVgg Greuther Fürth

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Mielitz – Wurtz, Caligiuri, Röcker, Gießelmann – Hofmann – Stiepermann, Zulj, Gjasula, Freis – Berisha

Auch wenn nach neun Siegen in den ersten neun Testspielen die Generalprobe gegen Celta de Vigo (1:5) richtig verpatzt wurde, war schon während der Vorbereitung zu erkennen, dass bei der SpVgg Greuther Fürth ein neuer Wind weht. Dem neuen Trainer Stefan Ruthenbeck ist es in kurzer Zeit gelungen, der Mannschaft zu einem neuen Spielstil zu verhelfen. Gegen Karlsruhe funktionierte das ebenso frühe wie aggressive Pressing bereits hervorragend, wobei Ruthenbeck einräumte, diese Spielweise nicht gegen jeden Gegner durchziehen zu können und künftig mehr variieren zu müssen.

Getrübt wurde die Freude über den Auftaktsieg ein wenig durch die Syndesmodebandverletzung von Rechtsverteidiger Zhi-Gin Lam. Weil Stephan Schröck, der nach längerer Pause unter der Woche im Test der Reservisten gegen Al Wahda FC aus Dubai (2:0) immerhin 25 Minuten mitwirken konnte, noch nicht bereit ist für einen Einsatz von Beginn an, wird anstelle von Lam Johannes Wurtz in einer ansonsten vermutlich unveränderten Mannschaft auflaufen.

Tipp

Fürth hat sich gegen den KSC zwar sehr gut präsentiert, traf aber auch auf einen noch nicht auf Top-Niveau agierenden Gegner. In Leipzig hängen die Trauben für die Franken dagegen deutlich höher. Die Roten Bullen sind der Favorit und werden die Partie dank ihrer individuellen Qualität und einer sicherlich von Spiel zu Spiel besser werdenden Abstimmung gewinnen.

Tipp: Sieg RB Leipzig – 1.70 BetVictor (starke Quoten!)

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken