Frankfurt – Leipzig, zumindest vor dem ersten Spieltag handelt es sich um das Duell zwischen einem Abstiegskandidaten und dem Top-Favoriten auf den Aufstieg. Während der FSV Frankfurt nach der Rettung am letzten Spieltag der Vorsaison erneut im unteren Drittel der Tabelle erwartet wird, will und muss RB Leipzig angesichts der enormen Investitionen im zweiten Anlauf den Sprung in die Bundesliga schaffen.

In der vergangenen Spielzeit trafen beide Vereine zum ersten Mal überhaupt aufeinander. Nach einem torlosen Hinspiel in Frankfurt entführten die Bornheimer im Rückspiel mit einem 1:0-Auswärtssieg überraschend alle drei Punkte aus Leipzig.

FSV Frankfurt

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Pirson – Barry, Oumari, Ballas, Huber – Engels, Perdedaj, Konrad, Rolim – Kapllani, Dedic

Der FSV Frankfurt hat mit zwölf externen Neuzugänge und elf Abgängen wieder einmal einen größeren Umbruch hinter sich. Mit Vincenzo Grifo und Patric Klandt (beide SC Freiburg) sowie Hanno Balitsch (Waldhof Mannheim) haben drei Leistungsträger den Verein verlassen, die erst einmal ersetzt werden müssen. Weil vor allem Spieler aus unteren Ligen, von den Ersatzbänken anderer Zweitligisten oder aus dem Ausland kamen, wäre es keine Überraschung, würde sich die Findungsphase in die Saison hineinziehen.

Trainer Tomas Oral, der vor dem 34. Spieltag der Vorsaison das Zepter übernahm und nach dem Klassenerhalt verlängerte, dürfte jedenfalls nicht entgangen sein, dass in der Vorbereitung noch längst nicht alles rund lief. Nach einem lockeren 10:1 bei der SG Eintracht Ober Mockstadt verliefen die Testspiele in der Folge durchwachsen. Neben knappen Siegen gegen Regionalligist Wormatia Worms (2:1) und den österreichischen Erstligisten SV Grödig (2:1), steht ein 2:2 gegen den tschechischen Erstligisten FK Jablonec ebenso in der Bilanz wie Niederlagen gegen Rapid Wien (0:2) und zuletzt Drittliga-Aufsteiger Kickers Würzburg (1:3). Während die erste Garde die Generalprobe gegen Würzburg in den Sand setzte, gewann das B-Team ein Blitzturnier mit dem Haimbacher SV und Borussia Fulda dank zweier 3:0-Sieg in jeweils 45 Minuten.

RB Leipzig

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Teigl, Orban, Nukan, Jung – Kaiser, Ilsanker – Forsberg, Sabitzer – Poulsen, Selke

RB Leipzig hat seinen ohnehin schon exquisit besetzten Kader noch einmal beträchtlich verstärkt und mit zehn Neuzugängen für noch mehr Konkurrenzkampf gesorgt, während auf Seiten der Abgänge nur Joshua Kimmich (FC Bayern München) schmerzt. Rund die Hälfte der Neuen hat gute Chancen, in Frankfurt in der Startelf zu stehen. Vor allem Willi Orban (1. FC Kaiserslautern), Davie Selke (Werder Bremen), Stefan Ilsanker und Marcel Sabitzer (Red Bull Salzburg) dürften ihren Platz sicher haben.

Die Vorbereitung verlief unter dem neuen Trainer und bisherigen Sportdirektor Ralf Rangnick, der selbst das Kommando übernahm, weil sich keiner der Wunschlösungen umsetzen ließ, nahezu optimal. Alle sieben Testspiele wurden gewonnen und das überwiegend gegen renommierte Gegner. So gewann Leipzig bereits vor dem 3:0-Erfolg bei der Generalprobe gegen Hapoel Tel Aviv auch gegen den FC Southampton (5:4), Slovan Liberec (3:1) und Rubin Kasan (1:0).

Tipp

In einer Partie, noch dazu am ersten Spieltag, ist zwar alles möglich, doch gemessen an der vorhandenen Kaderqualität sind die Rollen klar verteilt. RB Leipzig ist der Favorit und wird mit einem Dreier starten, wenn das riesige Potential abgerufen wird und die einstudierten Automatismen gleich greifen.

Tipp: Sieg RB Leipzig – 1,95 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken