In der Bundesliga geht es momentan drunter und drüber. Die meisten Ergebnisse des 11. Spieltages konnte man so nicht unbedingt vorhersehen. Da gab es unter anderem das 3:4 von Hoffenheim gegen Köln oder ein 0:0 von Leverkusen gegen Mainz. Einzig die Bayern ziehen weiterhin einsam ihre Kreise.

Nach der Länderspielpause geht es nun mit Volldampf in Richtung Weihnachtszeit. Vor allem Schalke hat einiges aufzuholen. Die Partie der Knappen gegen Wolfsburg findet ihr in einem extra Bericht.

Hier und jetzt konzentrieren wir uns auf den Rest der Liga. Schafft es der BVB aus der Krise? Gewinnt Bremen immer weiter? Diese und andere Fragen werden wir versuchen in diesem Artikel zu beantworten.

FC Bayern München – TSG Hoffenheim

Die Bayern waren erwartungsgemäß auch von Eintracht Frankfurt nicht zu stoppen. Am Ende hieß es 4:0. Durch diesen Sieg könnten sie ihren Vorsprung vor Wolfsburg halten. Eine weitere gute Nachricht gibt es auch zu vermelden. Matthias Sammer hat seinen Vertrag bis 2018 verlängert.

Das war es aber auch schon an guten News. Während dieser zweiwöchigen Pause hat sich das ohnehin schon große Lazarett nochmals gefüllt. Kapitän Lahm hat sich ohne Fremdeinwirkung schwer verletzt und wird nun einige Monate ausfallen. Das war nach der Verletzung von David Alaba nun wirklich das letzte was sie gebrauchen konnten.

Mit Lahm, Alaba, Schweinsteiger, Martínez, Badstuber und Thiago fallen gleich fünf Stammspieler aus. Auch Ribéry ist noch nicht wirklich fit. Zudem hat sich nun auch noch Thomas Müller verletzt. Die Bayern haben zwar einen großen Kader, doch auch sie werden irgendwann mal an ihre Grenzen stoßen.

Voraussichtliche Aufstellung Bayern: Neuer – Rafinha, Boateng, Dante, Bernat – Alonso, Höjbjerg, Robben, Götze, Ribéry – Lewandowski

In Hoffenheim haben sie zuletzt den Faden ein wenig verloren. Es gab für sie zwei Niederlagen in Folge. Niederlagen können ja immer mal passieren, doch sieben Gegentore in zwei Partien erinnern doch schon sehr an das Hoffenheim aus der vergangenen Saison. Sie bieten zwar Unterhaltung pur, doch diese Art von Entertainment hatte sich der Trainer sicherlich nicht gewünscht.

Gegen Köln gab es ein 3:4. In diesem Spiel war von der zuvor so sicheren Abwehr nicht viel zu sehen. Hoffenheim liegt zwar immer noch auf einem beruhigenden fünften Platz und hat mit Firmino einen neuen brasilianischen Nationalspieler, doch so langsam aber sicher müssen sie mal wieder punkten.

Voraussichtliche Aufstellung Hoffenheim: Baumann – Strobl, Süle, Bicakcic, Beck – Polanski, Schwegler, Volland, Firmino, Elyounoussi – Modeste

Bayern – Hoffenheim Tipp

Bayern ist hier natürlich der Favorit und sollte trotz der zahlreichen Verletzungen diese Partie auch gewinnen. Hoffenheim wird sich aber nicht schon vor dem Spiel ergeben und selbst das Heil in der Offensive suchen. Mich sollte es nicht wundern, wenn wir hier ein 4:2 oder ähnliches erleben werden.

Tipp: über 2.5 Tore – 1.35 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Borussia M’gladbach – Eintracht Frankfurt

Nun musste auch Gladbach die erste Niederlage der Saison hinnehmen. Es war aber ausgerechnet Kramer, der Dortmund den Sieg bescherte. Man muss aber ehrlich zugeben, dass Gladbach im Signal Iduna Park nur die zweitbeste Mannschaft war, doch hätte Kramer nicht so ein kurioses Eigentor erzielt wären sie wohl noch immer ungeschlagen. Ich bin mir aber relativ sicher, dass sie diese Niederlage nicht umwerfen wird.

Voraussichtliche Aufstellung Gladbach: Sommer – Korb, Stranzl, Jantschke, Dominguez – Nordtveit, Xhaka, Hahn, Herrmann, Raffael – Kruse

Die Eintracht hatte sich gegen die Bayern nun wirklich nicht versteckt, doch dafür können sie sich nun nicht mehr viel kaufen. Nach einem tollen Start geht es für die Mannschaft von Thomas Schaaf in den letzten Wochen nur noch nach unten. Frankfurt hat die vergangenen fünf Partien allesamt verloren.

Man hat den Eindruck, dass dort niemand den Schalter umlegen kann. Sie haben nur noch zwei Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Wichtig wird sein, dass sie aber auch in dieser Situation die Ruhe bewahren. Der Trainer hat genügend Erfahrung um sie wieder in die Spur zu bringen.

Voraussichtliche Aufstellung Frankfurt: Wiedwald – Chandler, Madlung, Anderson, Oczipka – Hasebe, Russ, Inui, Meier, Aigner – Seferovic

Gladbach – Frankfurt Tipp

Gladbach ist im Borussia Park mit Ausnahme von den Bayern gegen jede Mannschaft der Favorit. Frankfurt ist derzeit nicht in der Form und vermutlich auch nicht in der Lage hier auch nur einen Punkt mitnehmen zu können. Daher kann es für mich nur diesen einen Tipp geben.

Tipp: Sieg Gladbach – 1.5 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

FSV Mainz 05 – SC Freiburg

Für beide Teams ging es letztens in verschiedene Richtungen. Während die Mainzer nur eines ihrer vergangenen sieben Spiele gewinnen konnten, gab es für Freiburg drei Siege am Stück. Zumindest zeigten sie bei den 05ern, dass man sie noch nicht ganz abschreiben darf. In Leverkusen reichte es nach einem harten Kampf immerhin zu einem Punkt.

Nach einem katastrophalen Auftakt im Pokal und in der Europa League Qualifikation hatten sie in der Liga für Aufsehen gesorgt, doch nun geht es wieder bergab.

Das Spiel der Mainzer steht und fällt mit der Form von Okazaki, ist er gut drauf, sind auch Siege möglich. Hier haben sie nun die Möglichkeit wieder etwas Raum zwischen sich und die unteren Ränge zu schaffen.

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Karius – Brosinski, Bell, Bungert, Díaz – Baumgartlinger, Koo, Allagui, Jairo – Okazaki

Der SC wurde für die ansprechenden Leistungen nun endlich belohnt. Das 2:0 gegen Schalke war wohl ihr bestes Spiel der Saison.

Durch die beiden Siege haben sie die Abstiegszone vorläufig verlassen, da aber auch Teams wie Bremen plötzlich anfangen zu punkten, dürfen sie sich auf keinen Fall ausruhen. Bei ihnen ist für mich der Trainer der Star. Christian Streich scheint in der Lage zu sein, auch in diesem Jahr den Abstieg vermeiden zu können und das ist alles was man von ihm verlangen kann. In der jetzigen Form werden sie mindestens drei Mannschaften hinter sich lassen.

Voraussichtliche Aufstellung Freiburg: Bürki – Sorg, Torrejon, Mitrovic, Günter – Darida, Höfler, Schmid, Kerk – Mehmedi, Freis

Mainz – Freiburg Tipp

Noch vor einigen Wochen hätte ich hier ganz klar auf einen Heimsieg getippt, doch das Blatt hat sich mittlerweile gewendet. In Freiburg strotzen sie nun nur so vor Selbstbewusstsein während sie in Mainz vor einer weiteren Abreibung zittern. Der SC ist ja nun nicht unbedingt dafür bekannt die Mannschaften aus dem Stadion zu ballern und Mainz wird wohl erst einmal versuchen etwas Sicherheit ins Spiel zu bekommen.

Tipp: unter 2.5 Tore – 1.9 Tipico

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Hannover 96 – Bayer 04 Leverkusen

In Hannover haben sie irgendein Rezept erfunden, wie man mit mäßigen Leistungen und einem Torverhältnis von -2 auf Rang vier stehen kann. Liegt es vielleicht daran, dass die Liga doch nicht so stark ist oder gebe ich 96 einfach nicht den Respekt den sie verdienen? Die Wahrheit ist allerdings, dass sie ihre letzten drei Ligaspiele gewinnen konnten. In Dortmund reichte schon eine Chance für den Sieg, dann gab es ein 1:0 gegen Frankfurt sowie ein 2:0 in Berlin.

Wenn die Abwehr weiterhin so sicher steht, haben sie eine realistische Chance auf die Europa League. Die Partie gegen Leverkusen ist ein wichtiger Gradmesser um zu sehen, wie gut sie nun wirklich sind.

Voraussichtliche Aufstellung Hannover: Zieler – Sakai, Marcelo, Schulz, Albornoz – Schmiedebach, Gülselam, Briand, Kiyotake, Bittencourt – Joselu

Bei Bayer läuft momentan nicht viel zusammen. Sie haben es eigentlich nur dem sensationellen Saisonstart zu verdanken, dass sie noch immer in Reichweite der Champions League Plätze sind. Nur ein Sieg aus den letzten sechs Ligaspielen belegen dieses traurige Bild. Gegen nicht gerade übermächtige Teams wie Hamburg oder Mainz gelang ihnen nicht einmal ein Treffer, wobei wir schon bei einem der Gründe sein, warum es nicht läuft.

Stefan Kießling hat sein Zielwasser verloren. Ihm allein die Schuld zu geben wäre aber wohl zu einfach. Während Son noch einigermaßen kickt, war von Bellarabi und Calhanoglu zuletzt nicht viel zu sehen. Vom Potenzial her gehören sie eindeutig unter die Top 4, doch es ist an der Zeit dies mal wieder abzurufen.

Voraussichtliche Aufstellung Leverkusen: Leno – Jedvaj, Toprak, Spahic, Wendell – Bender, Castro, Ballarabi, Calhanoglu, Son – Kießling

Hannover – Leverkusen Tipp

Hannover kann in der heimischen HDI Arena für jeden Gegner sehr unangenehm sein. Ihre Form spricht eigentlich auch für einen Heimsieg. Wir gehen jedoch davon aus, dass Bayer die Pause genutzt hat um an ein paar defekten Schrauben zu drehen. Leverkusen hat mehr Qualität als der Gegner und sollte daher den Platz als Sieger verlassen.

Tipp: Sieg Bayer 04 Leverkusen – 2.2 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

SC Paderborn – Borussia Dortmund

Wer von euch hatte denn gedacht, dass Paderborn in der Tabelle vor dem BVB stehen würde, wenn diese Mannschaften am 12. Spieltag aufeinandertreffen. Selbst bei einem Sieg in Paderborn würde schwarz gelb nicht an dem Neuling vorbeiziehen. Die Mannschaft von André Breitenreiter ist wohl die große Überraschung der Saison. Mit einem derzeitigen neunten Platz hat wohl niemand gerechnet.

Wie schwer es für sie aber Woche für Woche in der Bundesliga ist konnte man erst am vergangenen Spieltag erkennen. In Augsburg gab es ein 0:3. In Paderborn müssen sie in jedem Spiel mindestens 100% gehen um konkurrenzfähig zu sein. Man muss abwarten, ob es für einen Einsatz von Kapitän Hünemeier reicht. Er ist in dieser Mannschaft eigentlich nicht zu ersetzen.

Voraussichtliche Aufstellung Paderborn: Kruse – Heinloth, Strohdiek, Hünemeier, Brückner – Ziegler, Koc, Bakalorz, Vrancic, Stoppelkamp – Kachunga

Das Aufatmen nach dem glücklichen aber dennoch verdienten Sieg gegen Gladbach konnte man fast durch ganz Deutschland hören. Wie auch in einigen Spielen zuvor schaffte es der BVB sich etliche Chancen zu erarbeiten, doch im letzten Dritten haben sie erhebliche Probleme.

Ob der Sieg gegen Gladbach nur ein Ausrutscher war, oder ob sie nun die Verfolgungsjagd starten wird diese Partie zeigen. Dortmund zeigt gerade in der Champions League, dass sie über enorm viel Qualität verfügen, doch in der Liga ist der Sturm nur ein laues Lüftchen und auch die Abwehr immer für ein Gegentor gut. Die meisten Experten zählen immer nur den Rückstand bis zu den Champions League Plätzen, man sollte jedoch vielleicht nicht ganz vergessen, dass sie nur einen Punkt Vorsprung vor der Abstiegszone haben. Für Reus sollte es zu einem Einsatz reichen, Mats Hummels wird aber wohl nicht rechtzeitig fit. Dortmund braucht in dieser Partie drei Punkte, alles andere wäre ein riesige Enttäuschung.

Voraussichtliche Aufstellung Dortmund: Weidenfeller – Piszczek, Ginter, Subotic, Durm – Bender, Kehl, Mkhitaryan, Kagawa, Reus – Aubameyang

Paderborn – Dortmund Tipp

Dortmund sollte den Gegner hier nicht auf die leichte Schulter nehmen sonst kann das sich schnell zu einem Eigentor entwickeln. Paderborn will den eigenen Fans sicherlich ein Spektakel liefern, doch der Qualitätsunterschied ist einfach zu groß. Die Aufholjagd der Borussen startet in der Benteler Arena.

Tipp: Sieg Borussia Dortmund – 1.47 bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

1. FC Köln – Hertha BSC Berlin

Die Geißböcke scheinen so langsam aber sicher in der ersten Liga angekommen zu sein. Mit fünfzehn Punkten liegen sie auf einem guten zehnten Platz. Ihnen ist es sogar gelungen drei der letzten vier Spiele zu gewinnen. Wäre da nicht die unnötige Heimniederlage gegen Freiburg gewesen, stünden sie noch besser da.

Das letzte Spiel verlief aber nun so gar nicht nach dem bisherigen Saisonverlauf. Die Abwehr stand bisher wie eine Mauer, doch gegen Hoffenheim ließen sie drei Gegentore zu. Im Angriff waren sie schon froh wenn es mal zu einem Tor reichte, doch gegen Hoffenheim gab es gleich vier. War dieses unterhaltsame Spiel nun ein Ausrutscher oder ist das die neue Art zu spielen? Sollten auch gegen Hertha drei Punkte gelingen würden sie sich endgültig von der Abstiegszone verabschieden.

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Horn – Brecko, Mavraj, Wimmer, Hector – Vogt, Lehmann, Olkowski, Halfar, Svento – Ujah

In der Hauptstadt geht die Angst vor einem weiteren Abstieg um. Die Hertha ist mittlerweile auf Platz vierzehn angekommen mit Tendenz nach unten. Gründe für die Misere gibt es einige. Zum einen bekommen sie auswärts absolut nichts auf die Reihe. Auf fremden Plätzen reichte es erst zu einem mageren Punkt. Dann ist da noch die Abwehrschwäche, 21 Gegentore sind eindeutig zuviel. Gerade die Abwehr war im vergangenen Jahr noch die Stärke der Berliner.

Sie können sich auch nicht mehr nur auf ihre Heimstärke verlassen wie man beim 0:2 gegen Hannover sehen konnte. Berlin muss nun auch auswärts punkten, ansonsten kann es mit der Rettung sehr knapp werden.

Voraussichtliche Aufstellung Berlin: Kraft – Ndjeng, Heitinga. Brooks, Schulz – Hosogai, Skjelbred, Beerens, Stocker, Ben-Hatira – Kalou

Köln – Hertha Tipp

Der FC ist momentan in guter Form. Die letzte Heimniederlage gegen Freiburg ist ihnen sicherlich in Erinnerung geblieben. So eine Partie wollen sie nun mit aller Macht vermeiden. Ich bin mir relativ sicher, dass dies gelingt. Mit Berlin kommt die schwächste Auswärtsmannschaft der Liga ins Rhein Energie Stadion. Wenn man gegen sie nicht drei Punkte holen kann gegen wen dann?

Tipp: Sieg Köln – 2.2 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

Hamburger SV – Werder Bremen

Sowohl in Hamburg als auch in Bremen zeigt die Tendenz ganz leicht nach oben. Das große Problem der Hamburger ist und bleibt allerdings die Torausbeute. Vier Treffer in elf Spielen ist einfach zu wenig. Der Trainer ließ seine Spieler in dieser Woche sogar aufs leere Tor schießen damit sie mal das Gefühl von einem erzielten Treffer bekommen. Diese Bilanz müssen sie schleunigst verbessern ansonsten kann wohl niemand mehr diesen Club retten.

Dieses einstmals so tolle Derby ist in den letzten Jahren zu einem Abstiegsduell verkommen. Beide Teams brauchen hier möglichst drei Punkte. Am vergangenen Spieltag konnte man die Harmlosigkeit der Hamburger mal wieder sehr gut erkennen. Beim 0:2 in Wolfsburg waren sie chancenlos. Mittlerweile wollen und können sie sich aber nicht mehr an Gegnern wie Wolfsburg oder Bayern orientieren sondern eher an Freiburg und Mainz. Dass dieser tolle Club so tief gefallen ist, muss man schon als tragische Geschichte bezeichnen.

Voraussichtliche Aufstellung Hamburg: Drobny – Diekmeier, Djourou, Westermann, Ostrzolek – Behrami, Arslan, Müller, van der Vaart, Holtby – Lasogga

Viktor Skripnik hat Bremen neues Leben eingehaucht. Nach seiner Vorstellung hatten viele schon mit dem Schlimmsten gerechnet, doch Skripnik ist noch ohne Niederlage. Er hat die Schießbude der Liga hinten dicht gemacht, dazu fangen sie nun auch noch an Tore zu erzielen. In Bremen sagen sie, dass der HSV mehr Druck hat, doch ich sehe das eher bei 50:50. Diese beiden Clubs gehören in die erste Liga wie das Nutella auf den Frühstückstisch. Wenn Werder hier so auftritt wie beim 2:1 in Mainz oder dem 2:0 gegen Stuttgart muss man sie sogar als Favoriten sehen.

Voraussichtliche Aufstellung Bremen: Wolf – Gebre Selassie, Prödl, Galvez, Garcia – Kroos, Fritz, Junuzovic, Bartels – di Santo, Hajrovic

Hamburg – Bremen Tipp

Die Fans beider Lager können dieses Derby kaum erwarten, doch ich gehe davon aus, dass sie sich auf einen langweiligen Nachmittag einstellen müssen. Beide Mannschaften werden zwar bis zum Umfallen kämpfen, man darf jedoch nicht vergessen, dass ihnen in 22 Begegnungen zusammen erst 18 Tore gelangen.

Tipp: unter 2.5 Tore – 2.15 Betvictor

Betvictor BonusWertungLink
100€
BetVictor Erfahrungen
Besuchen

VfB Stuttgart – FC Augsburg

Das Schlusslicht der Liga bildet auch den Abschluss des 12. Spieltages. Unter dem neuen Trainer Armin Veh hat sich im Vergleich zu Vorgänger Huub Stevens absolut nichts verbessert. Es ist sogar noch schlimmer geworden. Während unter dem knochigen Stevens wenigstens die Abwehr sicher stand, belegen sie in dieser Statistik nun den letzten Platz.

Veh verweist so oft es nur geht auf die mangelnde Qualität im Kader, doch ich will das nicht mehr als Ausrede gelten lassen. Alarmierend ist die Form der letzten beiden Monate. Es gab nur einen Sieg in fünf Partien. Von ganz hinten bis ganz vorne schießen sie einen Bock nach dem anderen, dennoch scheinen dort alle die Ruhe weg zu haben. Ausschließen kann man nun wohl, dass Fredi Bobic Schuld an der ganzen Misere war, denn auch nach seiner Entlassung hat sich nichts verbessert. Stuttgart braucht diese drei Punkte unbedingt um nicht schon jetzt den Anschluss zu verlieren.

Voraussichtliche Aufstellung Stuttgart: Kirschbaum – Klein, Niedermeier, Rüdiger, Sakai – Romeu, Gentner, Sararer, Maxim, Kostic – Harnik

In Augsburg zeigt die Formkurve nach dem jüngsten 3:0 Erfolg gegen Paderborn wieder nach oben. Nach den bisherigen elf Spieltagen haben sie fünf Siege und sechs Niederlagen auf dem Konto, dies bedeutet Rang sieben. Daran kann man wider einmal gut erkennen, wie wichtig Siege sind, denn selbst Bremen hat weniger Niederlagen als Augsburg auf dem Konto, liegt aber auf Platz sechzehn. Die Augsburger haben dann gewonnen, wenn man es von ihnen erwarten konnte. Große Überraschungen könnten sie uns dagegen aber auch nicht liefern.

Voraussichtliche Aufstellung Augsburg: Hitz – Verhaegh, Callsen-Bracker, Klavan, Baba – Kohr, Baier, Bobadilla, Altintop, Werner – Matavz

Stuttgart – Augsburg Tipp

Augsburg wird seine eigene Regel brechen und nun zum ersten Mal Unentschieden spielen. Ich halte Stuttgart momentan einfach nicht für stark genug um diese Partie zu gewinnen, doch ein Auswärtssieg scheint mir ebenso unwahrscheinlich. Dieser eine Punkt würde den Fuggerstädtern besser zu Gesicht stehen als der Heimmannschaft.

Tipp: Unentschieden – 3.4 Bet365

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen