Die Mainzer Karnevals-Jecken empfangen am 23. Spieltag die krisengeschüttelten Wolfsburger. Während bei den Rheinhessen sich alles auf die fünfte Jahreszeit konzentriert,haben die Wölfe ihren dritten Trainer in dieser Saisonvorgestellt.

1. FSV Mainz

Die einzige Konstante in diesem Jahr bei den Mainzern bleibt die Inkonstanz. Nach den zwei Unentschieden zum Start ins neue Jahr haben sich jeweils Sieg und Niederlage in den verschiedenen Bewerben abgewechselt.

Am 21. Spieltag hatte man die große Chance SV Werder Bremen auf Distanz zu halten, was aber nicht jedem Profi der 05er bewusst gewesen sein dürfte. Man verlor dieses Spiel,um am vergangenen 22. Spieltag wieder ein total anderes und viel besseres Gesicht zu zeigen. Denn das Duell mit den ebenfalls inkonstanten Leverkusenern gewannen die Mannen um Trainer Martin Schmidt auswärts klar mit 0:2. Der Sieg war bereits nach elf Minuten unter Dach und Fach, denn bis dahin hatten Bell und Öztunali schon zum Endstand getroffen.

Mit einem komfortablen Polster von acht Punkten auf den Relegationsplatz empfangen die Mainzer Karnevals-Jecken am Samstag die schwer vom Abstieg bedrohten Wölfe aus Wolfsburg und die konnten zuletzt vor knapp sechs Jahren drei Punkte aus Mainz entführen.

Aufstellung 1. FSV Mainz 05

Trainer Schmidt muss bis dato auf keine Spieler verzichten und hatte unter der Woche alle Mann an Bord.

Lössl – Donati, Bell, Ramalho, Bussmann – Latza, F. Frei – Öztunali, De Blasis – Cordoba, Muto

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,30
400%

VfL Wolfsburg

Die verantwortlichen Wölfe im Verein haben sich nach langer Überlegung dazu entschieden, erneut einen neuen Trainer zu präsentieren. Nach dem entlassenen Dieter Hecking folgte der ebenfalls erfolglose Valerien Ismael, der unter der Woche ebenfalls seines Amtes enthoben wurde. Der VfL musst nach den letzten Leistungen einen neuen Impuls setzen, denn nicht nur die Ergebnisse stimmten nicht, auch das Auftreten der Mannschaft sei einem VfL Wolfsburg nicht würdig, hieß es aus den Chefetagen.

Wer jetzt dachte, es wird ein Feuerwehrmann wie der zuletzt im Gespräch gewesene Bruno Labbadia, der durchaus schon bewiesen hat, dass er Mannschaften aus dem Abstiegssumpf befreien kann, installiert, der irrte gewaltig. Als am frühen Montagmorgen der Name Andries Jonker fiel und gleichnamiger als neuer Cheftrainer vorgestellt wurde, war dieser Name den meisten Fußballfans bestimmt nicht wirklich ein Begriff. Bei näherer Betrachtung hat der Holländer aber eine beachtliche Vita und eine fußballerische Erfahrung in allen Bereichen wie Sportdirektor, Nachwuchsleiter, CO-Trainer, usw. um nur einige zu nennen. Zuletzt war Jonker als Chef-Nachwuchsleiter beim großen FC Arsenal tätig. Er meinte, er musste sich innerhalb von einer Stunde entscheiden, ob er den Job annehme oder nicht und nachdem ihm Arsenal keine Steine in den Weg legte, entschied er sich für die schwere aber laut ihm nicht aussichtslose Aufgabe, die Wölfe aus dem Tabellenkeller zu führen.

Am Montag leitete er die erste Trainingseinheit und meinte, obwohl er viele Profis beim VfL aus seinen früheren Stationen kenne, werden für alle die Karten neu gemischt und er werde sich spät in der Woche entscheiden, welche Elf er auf den Platz schickt.

Aufstellung VfL Wolfsburg

Es sind keine verletzten Spieler bekannt, wie der neue Coach beginnen wird steht in den Sternen, da er die Karten neu mischt.

Benaglio – Träsch, Luiz Gustavo, Bruma, R. Rodriguez – Blaszczykowski, , Arnold, Ntep – Didavi, Malli – Gomez

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,50
€110

Tipp

Die Zeit für Neutrainer Jonker wird zu kurz sein, um eine schlagkräftige Mannschaft zu formen. Die Wolfsburger wirken wirklich nicht wie ein Team und das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Hier deutet nichts auf eine wirklich Wende hin.

Tipp: Sieg Mainz – Quote 2,30 BetVictor (starke Quote, starker 600% Bonus)

Anbieter
Bonus
Link
Betvictor Erfahurngen

400% bis 40€

10€ auf 2,00

40€ erhalten

Liveticker und Statistiken