Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Der 1. FSV Mainz 05 empfängt am dritten Spieltag die Werkself aus Leverkusen. Die 05er haben ihren Saisonauftakt gehörig versemmelt, aus den ersten beiden Spielen noch keinen Punkt auf dem Konto und auch kein eigenes Tor erzielt. Die Leverkusener sind auch nicht so gut gestartet, können aber zumindest mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein.

1. FSV Mainz 05

Von vielen Fußballexperten wurde den Mainzern schon vor Beginn der neuen Saison eine schwere Spielzeit prognostiziert und so wie es aussieht, scheint sich diese Prognose auch zu bewahrheiten.

Der FSV hat das Kunststück geschafft, in den ersten beiden Runden jeweils mit 1:0 zu verlieren und das gegen beide Aufsteiger. Am ersten Spieltag setzte es vor heimischer Kulisse gegen Hannover 96 die erste Niederlage. Zwar hatten die Mainzer mehr vom Spiel, brachten aber das Runde nicht ins Eckige und Harnik war es auf Seiten der 96er, der mit seiner ersten Chance trocken den Siegtreffer erzielte.

Am zweiten Spieltag mussten die Rheinhessen nach Stuttgart zum zweiten Aufsteiger und erneut setzte es eine 1:0 Niederlage. In einem ausgeglichenem Match war es wieder die mangelnde Chancenauswertung bzw. die fehlende Durchschlagskraft in der Offensive, warum die Mainzer nichts Zählbares aus Stuttgart mitnahmen.

Am Samstag empfangen die Mannen um Trainer Sandro Schwarz die Werkself aus Leverkusen, die sind zumindest kein Aufsteiger.

Adler – Donati, Bell, Diallo, Brosinski – Gbamin, Latza – Öztunali, Maxim, Quaison – Muto

Aufstellung 1. FSV Mainz 05

Trainer Schwarz wird froh sein, dass der Spanier Jairo wieder trainiert, die Vereinssuche verlief ohne Ergebnis. Dafür wechselt sein Landsmann José Rodriguez auf Leihbasis zu Maccabi Tel Aviv.

Ansonsten hat Trainer Schwarz alle Mann an Bord und kann aus dem Vollen schöpfen, auch aus den diversen Nationalteams sind keine Profis angeschlagen zurück gekommen.

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,00
€100
18+, AGBs gelten

 

Bayer 04 Leverkusen

Es ist kein Geheimnis, dass sich die Werkself in einem Umbruch befindet. Nach der verkorksten letzten Saison waren die Vereinsverantwortlichen zum Handeln gezwungen und installierten mit Heiko Herrlich prompt einen neuen Coach. Wer ihn zu Beginn noch belächelte, wird spätestens nach dem Auftaktspiel beim Rekordmeister in München den Hut gezogen haben.

Denn auch wenn sie dieses Spiel mit 3:1 verloren haben, hat bisher noch keine andere Mannschaft in der Allianz Arena so oft auf das Tor der Bayern geschossen wie die Werkself. Und nach einem 3:0 Rückstand hätten viele andere Mannschaft die weiße Fahne gehisst und sich ihrem Schicksal ergeben.

Am zweiten Spieltag empfingen die Herrlich-Mannen den nächsten Brocken. Die TSG aus Hoffenheim gastierte in der BayArena und auch diesmal zeigten die Werkself eine ansprechende Leistung und war dem Sieg näher als die TSG. Am Ende trennten sich beide Teams mit 2:2 unentschieden.

Am Samstag müssen sie zum Auswärtsspiel nach Mainz und werden versuchen, den ersten Dreier der Saison einzufahren.

Aufstellung Bayer 04 Leverkusen

Tah musste verletzungsbedingt aus der U-21 Nationalmannschaft abreisen. Laut Trainer Schwarz war dies aber nur eine Vorsichtsmaßnahme und es ist nicht ausgeschlossen, dass er am Samstag von Beginn an spielt.

Havertz, Bailey und Lars Bender dürfen sich Hoffnungen auf die Startelf machen.

Leno – Tah, S. Bender, Henrichs – Mehmedi, Kohr, Aranguiz, Wendell – Bellarabi, Brandt – Volland

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,37
€100
18+, AGBs gelten

 

Tipp

Leverkusen hat die größere Qualität im Kader und wird Mainz ihre dritte Saisonniederlage zufügen. Unser Tipp: Sieg Bayer 04 Leverkusen

 

Liveticker und Statistiken