Union – Heidenheim, im Duell Siebter gegen Sechster geht es letztlich nicht mehr um viel, auch wenn beide Vereine davon nichts wissen wollen. Der 1. FC Union Berlin hofft zumindest noch einen Platz gut machen zu können, womit das vor der Saison ausgegebene Ziel “Rang eins bis sechs“ doch noch erreicht wäre.

Beim 1. FC Heidenheim gibt es eine tabellarische Zielvorgabe nach dem geschafften Klassenerhalt zwar nicht mehr, doch hat Trainer Frank Schmidt bereits deutlich gemacht, in den verbleibenden Saisonspielen dennoch höchste Konzentration und vollen Einsatz einzufordern.

Erst viermal standen sich beide Vereine bisher gegenüber und die Bilanz ist mit jeweils zwei Siegen ausgeglichen. Vergangene Saison gewann Heidenheim sowohl im DFB-Pokal als auch in der 2. Bundesliga seine Heimspiele (2:1 und 3:1), verlor dann aber im Rückspiel in Berlin (1:3) ebenso wie im Hinspiel der laufenden Spielzeit vor eigenem Publikum (0:2).

1. FC Union Berlin vs 1. FC Heidenheim 17.04.2016 Tipp

1. FC Union Berlin

Wochenlang hat der 1. FC Union Berlin seit der Winterpause zwei Gesichter gezeigt, was sich erst in den letzten beiden Spielen geändert hat. Denn nach einem 2:2 beim 1. FC Kaiserslautern hatten die Eisernen bei RB Leipzig (0:3), bei Greuther Fürth (0:2) und auch bei Schlusslicht MSV Duisburg (1:2) dreimal in Folge auswärts verloren, ehe zuletzt beim FC St. Pauli (0:0) und beim SC Paderborn (4:0) vier Auswärtspunkte in Folge eingefahren wurden.

Zu Hause ist Union derweil im Jahr 2016 eine absolute Macht und hat alle fünf Heimspiele seit Weihnachten gewonnen. Zusammen mit dem 1:0 gegen den SV Sandhausen noch im alten Jahr sind es mit den Spielen gegen den TSV 1860 München (3:0), den Karlsruher SC (2:1), den FSV Frankfurt (4:0) und Eintracht Braunschweig (3:1) fünf Heimsiege am Stück.

Nach dem Sieg in Paderborn dürfte Trainer Andre Hofschneider, dessen Nachfolge seit dieser Woche mit der Vorstellung von Andre Hofschneider als neuem Coach ab Sommer geregelt ist, keine Veränderungen vornehmen.

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Busk – Kessel, Leistner, Puncec, Parensen – Daube – Kroos, Zejnullahu – Kreilach – Brandy, Wood

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
€110

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat mit acht Punkten aus den ersten vier Spielen nach der Winterpause einen guten Start ins neue Jahr hingelegt, ehe es bei RB Leipzig (1:3) die erste und bis dato einzige Niederlage im Jahr 2016 setzte. Diese Pleite hinterließ aber keine Spuren. Vielmehr fand der FCH anschließend gegen den FC St. Pauli (2:0) gleich wieder in die Erfolgsspur.

Beim Karlsruher SC (0:0) und gegen den FSV Frankfurt (2:2) reichte es immerhin zu Unentschieden und beim MSV Duisburg wurde wieder mit 2:0 gewonnen. Am vergangenen Wochenende holte der FCH wie zuvor gegen Frankfurt ein 0:2 auf, kam aber wiederum nur zu einem 2:2.

Nach dem Remis gegen Braunschweig sind zwei Änderungen möglich. Marcel Titsch-Rivero nach abgesessener Gelbsperre und Denis Thomalla nach muskulären Problemen könnten Julius Reinhardt und Ben Halloran ersetzen.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Strauß, Theuerkauf, Kraus, Feick – Griesbeck, Titsch-Rivero – Leipertz, Schnatterer – Finne, Thomalla

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
€200

Tipp

Union ist heimstark, hat aber nun keine einfache Aufgabe vor der Brust. Und weil jede Serie einmal reisst, glauben wir, dass Heidenheim die Alte Försterei nicht als Verlierer verlässt.

Tipp: Unentschieden – 3.50 BetVictor (starker Bonus, sehr gute Webseite und App)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
300%

Liveticker und Statistiken