Union – Frankfurt, das Duell zweier Tabellennachbarn, die mit dem bisherigen Saisonverlauf nur bedingt zufrieden sein können, nun aber die Gelegenheit haben, mit einem Sieg die Marke von 20 Punkten zu erreichen bzw. zu überspringen, die als halbe Miete für den Klassenerhalt gilt. Frankfurt liegt nicht zuletzt dank vier Auswärtssiegen in Folge einen Zähler vor den Eisernen, die sich zuletzt ebenfalls auf fremdem Platz wohler fühlten.

Die bisherige Bilanz zwischen beiden Teams spricht allerdings gegen einen erneuten Auswärtssieg. Denn während Frankfurt zu Hause bei drei Siegen und zwei Remis gegen Union noch nicht verloren hat, liest sich die Statistik der Bornheimer an der Alten Försterei erschreckend. Alle fünf Gastspiele bei Union verlor der FSV und erzielte bei insgesamt zehn Gegentreffern kein einziges Tor.

1. FC Union Berlin

Als Trainer Norbert Düwel auf der Kippe stand, gewann der 1. FC Union im Oktober gegen den SV Sandhausen (3:1) und beim VfR Aalen (2:1) zwei richtungsweisende Spiele. Darauf folgten allerdings zwei Heimpleiten gegen Greuther Fürth (0:1) und den TSV 1860 München (1:4) sowie dazwischen ein trotz des spät kassierten Ausgleichs als Erfolg zu bewertendes 3:3 beim FC Ingolstadt. Am vergangenen Wochenende steuerten die Eisernen bei Erzgebirge Aue nach dem 0:1-Rückstand schweren Zeiten entgegen, drehten die Partie aber noch in einen 2:1-Sieg und haben nun die Chance, sich ein wenig von der gefährdeten Zone abzusetzen.

Trainer Düwel, der vor dem Spiel in Aue schon wieder in die Kritik geraten ist, dürfte Kapitän Damir Kreilach nach seinem Doppelpack als Joker nun wieder in die erste Elf befördern und vermutlich Youngster Eroll Zejnullahu opfern. Wieder spielen dürfte nach abgesessener Rotsperre Sören Brandy, doch wurde der beste Angreifer der letzten Saison unter der Woche von einer Grippe geplagt. Möglich, dass Brandy daher zunächst draußen bleibt.

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Haas – Trimmel, Puncec, Leistner, Parensen – Kreilach, Köhler – Quiring, Jopek, Thiel – Polter

FSV Frankfurt

Frankfurt stellt mit nur drei Punkten aus sieben Spielen das schwächste Heimteam der Liga, ist dafür aber in der Auswärtstabelle mit bereits 15 Zählern die Nummer zwei. Während die Heimspiele auch in den vergangenen Wochen in unschöner Regelmäßigkeit vergeigt wurden wie zuletzt beim 0:3 gegen Eintracht Braunschweig oder wie zuvor gegen Erzgebirge Aue (1:1) zumindest unbefriedigend verliefen, gewann die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann nacheinander beim SV Sandhausen (3:0), bei Greuther Fürth (5:2), beim VfR Aalen (1:0) und vergangene Woche beim TSV 1860 München.

Im Vergleich zum Erfolg bei den Münchner Löwen wird der FSV personell vermutlich unverändert auflaufen. Nur wenn der angeschlagene Alexander Huber ausfallen sollte, wird Youngster Markus Ballmert als Rechtsverteidiger ins Team rücken.

Aufstellung FSV Frankfurt

Voraussichtliche Aufstellung: Klandt – Huber, Beugelsdijk, Balitsch, Bittroff – Kruska, Konrad, Oumari – Engels, Grifo – Dedic

Tipp

Die Historie, die klar für Union spricht, ist zwar eher zu vernachlässigen, doch wird zum einen die Frankfurter Auswärtsserie nicht ewig Bestand haben und zum anderen dürfte den Eisernen der Sieg in Aue mächtig Auftrieb gegebenen haben. Daher rechnen wir mit einem Heimsieg.

Tipp: Sieg 1. FC Union Berlin – 2.20 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken