Union – St. Pauli, in der unteren Tabellenhälfte der 2. Bundesliga kommt es am 26. Spieltag zum Duell zweier Traditionsklubs, die aus verschiedenen Gründen unbedingt gewonnen wollen. Der 1. FC Union Berlin, der auf Rang 13 stehend noch ein komfortables Polster von acht Punkten zu den Abstiegsplätzen besitzt, will die herbe 0:5-Pleite vom vergangenen Wochenende beim SV Darmstadt 98 vergessen lassen, während der FC St. Pauli beim Blick auf die Tabelle punkten muss. Der Kiez-Klub reist als Tabellenvorletzter mit drei Punkten Rückstand ans rettende Ufer in die Hauptstadt und würde im Falle einer Niederlage aufgrund des direkten Duells der Konkurrenten TSV 1860 München und VfR Aalen definitiv an Boden verlieren.

Nach bislang 17 Begegnungen beider Teams spricht die Bilanz mit acht Siegen, vier Unentschieden und fünf Niederlagen für den FC St. Pauli, der allerdings nur zwei von acht Gastspielen an der Alten Försterei gewinnen konnte und bei einem Unentschieden fünfmal als Verlierer die Heimreise antreten musste.

1. FC Union Berlin

Mit vier Heimsiegen in Folge vom 16. bis zum 22. Spieltag hat sich der 1. FC Union der größten Abstiegssorgen entledigt, es aber gleichzeitig durch zuletzt vier Auswärtsniederlagen in Folge verpasst, sich sogar in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen. Weil die letzte Partie vor eigenem Publikum gegen den 1. FC Kaiserslautern (0:0) nicht gewonnen wurde und somit aus den jüngsten drei Begegnungen nur ein Punkt zu Buche steht, wächst der Druck auf die Eisernen langsam wieder, zumal die Kellerklubs anfangen zu punkten. Durchaus verständlich war daher die Verärgerung von Trainer Norbert Düwel nach dem 0:5 in Darmstadt. Der Coach, dessen Team nun die zweitmeisten Gegentore (42, nur St. Pauli hat mit 43 eines mehr) kassiert hat, war vor allem deshalb sauer, weill sämtliche Darmstädter Treffer nach Standardsituationen fielen.

Neben einem Straftraining und der Streichung der trainingsfreien Tage dürfte Düwel auf den Auftritt in Darmstadt auch mit personellen Wechseln reagieren. Kapitän Damir Kreilach wird nach abgesessener Sperre sicherlich wieder beginnen. Und im Tor steht Daniel Haas, der vor dem Spiel gegen Kaiserslautern seinen Stammplatz an Mohamed Amsif verloren hat, nun aber nach dessen Platzverweis eine neue Chance erhält.

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Haas – Trimmel, Puncec, Schönheim, Kopplin – Kreilach, Parensen – Quiring, Jopek, Skrzybski – Polter

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat es am vergangenen Samstag verpasst, den ersten Auswärtssieg der Saison zu vergolden. Auf das 2:0 bei Eintracht Braunschweig folgte zu Hause nur ein 1:1 gegen den FSV Frankfurt. Dieses Unentschieden hilft nach nur zwei Punkten aus vier Spielen gegen direkte Konkurrenten zu Beginn des Jahres erneut nicht wirklich weiter und offenbarte abermals die enormen Probleme im Offensivspiel. Trainer Ewald Lienen modifizierte vor dem Braunschweig-Spiel nicht ohne Grund seine Ausrichtung und verordnete seiner Elf eine defensivere Spielweise, die freilich gegen eine ebenfalls sehr verhaltene Frankfurter Elf nicht umsetzbar war. Positiv ist aber, dass Einsatz und Leidenschaft erneut stimmten. Tugenden, die angesichts eines extrem schwierigen Restprogramms mit ausschließlich aus den Top-10 stammenden Gegnern aber auch unerlässlich sind.

Personell sind keine Änderungen zu erwarten. Es sei denn, Waldemar Sobota meldet sich nach Muskelproblemen einsatzbereit. Dann müsste wohl Sebastian Maier weichen.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Kalla, Sobiech, Gonther, Halstenberg – Daube, Koch – Sobota, Rzatkowski, Thy – Nöthe

Tipp

Union Berlin wird vor eigenem Publikum auch im Bestreben, die vergangene Woche wettzumachen, offensiv agieren. Genau das könnte St. Pauli in die Karten spielen. Denn dass die Kiez-Kicker deutlich stärker sind, wenn sie reagieren und auf Konter setzen können, hat vor allem die Partie in Braunschweig gezeigt. Weil Union ach dem Darmstadt-Spiel außerdem nicht mit breiter Brust ins Spiel gehen wird, scheint für St. Pauli mit etwas Glück und mehr Konsequenz in der Offensive der zweite Auswärtssieg in Folge drin.

Tipp: Sieg FC St. Pauli – 3.25 Mybet (die besten Aktionen für bestehenden Kunden, unbedingt anmelden!)

MyBet BonusWertungLink
100€
Mybet Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken