Union – Aue, während man auf der einen Seite die Saison entspannt ausklingen lassen kann, steht auf der anderen Seite wohl Abstiegskampf bis zur letzten Sekunde auf der Agenda. Der 1. FC Union Berlin steht drei Spieltage vor dem Ende mit 41 Punkten auf dem achten Platz und damit jenseits von Gut und Böse. Erzgebirge Aue hingegen belegt Relegationsplatz und hat nur einen Punkt Vorsprung auf den ersten direkten Abstiegsplatz. Gleichzeitig trennt die Veilchen aber auch nur die geringere Anzahl erzielter Treffer vom rettenden Ufer.

Inklusive der Duelle in der DDR-Oberliga standen sich beide Vereine bislang 63-mal gegenüber. Mit 26 Siegen, 15 Unentschieden und 22 Niederlagen hat Aue dabei die Nase leicht vorne. In Berlin verlor der FC Erzgebirge bei neun Siegen und sieben Unentschieden allerdings 15-mal.

1. FC Union Berlin

Nach einer kleinen Schwächephase mit nur einem Punkt aus den drei Spielen vom 23. bis 25. Spieltag hat sich der 1. FC Union Berlin in den vergangenen Wochen auf ordentlichem bis gutem Niveau stabilisiert. Einem 1:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli folgten vier Unentschieden und am vergangenen Wochenende ein klares 3:0 beim TSV 1860 München, sodass unter dem Strich sechs Partien in Serie ohne Niederlage stehen. Zu Hause ist Union sogar seit acht Spielen unbesiegt und will dies nun auch bis zum Saisonende bleiben.

Trainer Norbert Düwel kann im Vergleich zur Vorwoche zwar wieder auf Roberto Puncec zurückgreifen, der den in München angeschlagenen Michael Parensen ersetzen dürfte, doch dafür fällt Torjäger Sebastian Polter vermutlich für den Rest der Saison aus. Eine gravierende Schwächung für die Eisernen, gibt es doch für den 13-fachen Torschützen der laufenden Spielzeit keinen auch nur annähernd gleichwertigen Ersatz im Kader.

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Haas – Trimmel, Leistner, Puncec, Schönheim – Zejnullahu, Jopek – Quiring, Kreilach, Thiel – Skrzybski

Erzgebirge Aue

Erzgebirge Aue scheint rechtzeitig zum heißen Endspurt wieder in die Spur gefunden zu haben. Von den letzten fünf Spielen gewannen die Veilchen drei, nachdem aus den fünf Spielen zuvor nur zwei Zähler geblieben sind und dabei nicht einmal ein Tor gelungen ist. Nun aber muss Aue auch endlich in mehreren aufeinanderfolgenden Spielen punkten. Zuletzt folgten auf Erfolgserlebnisse prompt Rückschläge. Nach einem 1:0 beim TSV 1860 München verloren die Veilchen zu Hause gegen den SV Sandhausen, um dann den FSV Frankfurt mit 1:0 zu bezwingen. Bei Eintracht Braunschweig stand nach guter Leistung anschließend am Ende ein bitteres 2:4, das mit dem 3:1 am letzten Wochenende gegen den Karlsruher SC aber wieder wettgemacht wurde. Deutlich wurde in den letzten Spielen, dass Aue dank der Rückkehr des zuvor verletzten Bobby Wood offensiv um einiges stärker geworden ist.

Die vergangene Woche kurzfristig ausgefallenen Vladimir Rankovic, Romario Kortzorg und Selcuk Alibaz stehen voraussichtlich allesamt wieder zur Verfügung. Viele Gründe für Veränderungen an seiner erfolgreichen Elf hat Trainer Tomislav Stipic allerdings nicht.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Müller, Vucur, Fink, Hertner – Schröder – Fandrich, Schönfeld, Benatelli – Mugosa, Wood

Tipp

Union Berlin ist ohne Torjäger Polter offensiv längst nicht so gefährlich und da es für die Eisernen praktisch um nichts mehr geht, könnte auch der letzte Tick Entschlossenheit fehlen. Aue hingegen wird mit vollem Einsatz aufwarten und hat mit ähnlichen Offensivleistungen wie zuletzt gute Chancen, an der Alten Försterei etwas mitzunehmen.

Tipp: Doppelte Chance X2 – 1.57 Bet3000 (super Quoten auf alle Ligen!)

Bet3000 BonusWertungLink
100€
Bet3000 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken