Nürnberg – Würzburg, das Frankenderby ist zumindest tabellarisch ein Duell auf Augenhöhe, wenngleich beide Vereine ansonsten aber in völlig unterschiedlichen Kategorien anzusiedeln sind. Der 1. FC Nürnberg, der nach einem Fehlstart inzwischen immerhin mit 18 Punkten auf Rang neun steht, ist von seinem Selbstverständnis her weiterhin ein Erstligist, während die mit 20 Zählern auf dem sechsten Platz stehenden Würzburger Kickers erst die zweite Zweitliga-Saison ihrer Vereinsgeschichte spielen und vom Oberhaus bislang nur entfernt träumen konnten.

Beide Vereine sind sich bisher nur in der Zweitliga-Saison 1977/78 begegnet. Damals endeten beide Partien mit klaren Heimsiegen. Der Club gewann zu Hause mit 4:1, verlor dann aber in Würzburg mit 0:3.

1. FC Nürnberg

Mit nur zwei Punkten aus den ersten sechs Spielen inklusive vier Niederlagen vom dritten bis zum sechsten Spieltag hat der 1. FC Nürnberg einen kapitalen Fehlstart hingelegt, ehe am siebten Spieltag mit einem 3:1 bei Arminia Bielefeld die Wende gelang. Gegen den 1. FC Union Berlin (2:0), beim Karlsruher SC (3:0) und bei Hannover 96 (2:0) legte der Club dann gleich drei weitere Siege in Serie nach. Erst ein 2:3 in der zweiten Runde des DFB-Pokals gegen den FC Schalke 04 markierte ein Ende dieses Laufs, der danach aber gleich wiederaufgenommen wurde. Beim FC St. Pauli musste sich Nürnberg zwar mit einem 1:1 begnügen, doch vor der Länderspielpause gelang mit einem etwas glücklichen 2:1 bei Erzgebirge Aue dann wieder ein Dreier.

Trainer Alois Schwartz ist guter Dinge, nach der Länderspielpause bis auf die Langzeitverletzten Patrick Erras und Tim Matavz alle Mann an Bord zu haben. Die zuletzt fehlenden Hanno Behrens, Georg Margreitter und Dave Bulthuis sollten zumindest wieder zum Kader gehören, wobei aber offen ist, ob alle auch gleich beginnen.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Brecko, Margreitter, Mühl, Sepsi – Petrak, Behrens – Kempe, Möhwald, Burgstaller – Sylvestr

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,99
100€

Würzburger Kickers

Nach einem Punkt aus den ersten beiden Spielen haben die Würzburger Kickers mit inklusive DFB-Pokal vier Siegen in Folge schon früh in der Saison auf sich aufmerksam gemacht und sich danach auch durch zwei sieglose Spiele gegen den 1. FC Union Berlin (0:1) und bei Dynamo Dresden (2:2) nicht von ihrem Erfolgsweg abbringen lassen. Gegen den TSV 1860 München (2:0) und bei Arminia Bielefeld (1:0) gelangen stattdessen zwei Siege am Stück, bevor gegen den Karlsruher SC (0:2), gegen 1860 München im DFB-Pokal (3:4 n.E.) und bei Hannover 96 (1:3) drei Partien nacheinander verloren wurden. Schon in Hannover war die Leistung aber mehr als in Ordnung, wobei der Lohn am Ende noch fehlte. Anders vor der Länderspielpause, als gegen den FC St. Pauli ein zwar später, aber verdienter 1:0-Sieg glückte.

Weil der gegen St. Pauli angeschlagen fehlende Clemens Schoppenhauer wieder einsatzbereit sein sollte, kann Trainer Bernd Hollerbach personell aus dem Vollen schöpfen. Wahrscheinlich ist deshalb eine Rückkehr vom 3-5-2 zum bewährten 4-2-3-1.

Aufstellung Würzburger Kickers

Voraussichtliche Aufstellung: Wulnikowski – Pisot, Schoppenhauer, Neumann, Kurzweg – Schröck, Junior Diaz – Weihrauch, Benatelli, Daghfous – Soriano

Quote
Anbieter
Bonus
Link
4,00
€100

Tipp

Würzburg ist immer ein unangenehmer Gegner, der schon mehrfach überrascht hat. Allerdings verfügt Nürnberg, noch dazu nach der Rückkehr einiger Stammkräfte über fraglos mehr Qualität und spielt zudem zu Hause. Wir glauben daher an einen Heimsieg.

Tipp: Sieg 1. FC Nürnberg – 1,99 Betsson (Super Bonus und sehr gute Auswahl)

Anbieter
Bonus
Link
betsson bonus
200%

Liveticker und Statistiken