Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Nürnberg – Dresden, beide Vereine stehen im oberen Tabellenmittelfeld, wobei die Betrachtung der Hinrunde aber dennoch unterschiedlich ausfällt. Beim 1. FC Nürnberg hatte man sich nach der verlorenen Relegation sicher mehr erhofft als 25 Punkte und Rang neun zur Winterpause, wohingegen man bei Aufsteiger Dynamo Dresden mit 27 Zählern und Platz sieben natürlich hochzufrieden ist. Weiter nach oben schauen will man bei der SGD aktuell aber noch nicht.

Beide Vereine trafen bisher neunmal aufeinander und noch wartet Dresden bei vier Unentschieden und fünf Niederlagen auf das erste Erfolgserlebnis gegen den Club. In Nürnberg reichte es für Dynamo bei zwei Niederlagen immerhin zu zwei Remis.

1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat den Start in die Saison völlig verpatzt und fand sich nach nur zwei Punkten aus den ersten sechs Spielen im Tabellenkeller wieder. Danach landete der Club aber vier Siegen in Folge, bevor es wieder eine schwächere Phase gab, in der ein 2:3 gegen den FC Schalke 04 das Aus in der zweiten Pokalrunde bedeutete und in der aus fünf Spielen nur fünf Punkte geholt wurden. Nach zwei Niederlagen am 14. Spieltag beim VfB Stuttgart (1:3) und am 15. Spieltag gegen den SV Sandhausen (1:3) stand es um die Stimmung in Nürnberg wieder nicht mehr zum Besten, doch ein 2:0 bei Fortuna Düsseldorf und ein 2:1 gegen den 1. FC Kaiserslautern sorgten für einen versöhnlichen Jahresausklang. Maßgeblich beteiligt daran war Torjäger Guido Burgstaller, der kurz vor Schluss gegen Lautern sein 14. Saisontor erzielte und dessen Abgang in der Winterpause zum FC Schalke 04 nun richtig schwer wiegt. Dennoch verlief die Vorbereitung mit einem Remis gegen den FC Ingolstadt (0:0) sowie Siegen gegen den FC Sion (2:1) und gegen den VfR Aalen (3:1) sehr ordentlich.

Mit Dave Bulthuis, Tim Leibold und dem nach langer Verletzungspause an seinem Comeback arbeitenden Patrick Erras stehen drei potentielle Leistungsträger zum Auftakt nicht zur Verfügung. Stammkeeper Thorsten Kirschbaum, der den finalen Test gegen Aalen verpasst hat, kann dafür spielen.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Brecko, Margreitter, Mühl, Sepsi – Behrens, Petrak – Kempe, Möhwald, Sabiri – Matavz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,50
€150

Dynamo Dresden

Dynamo Dresden hat nach dem Aufstieg keine lange Anlaufzeit benötigt und aus den ersten vier Spielen acht Punkte geholt. Danach gab es mit nur einem Zähler aus vier Partien zwar eine kleine Schwächephase, die durch danach 13 von 15 möglichen Punkten unter anderem mit bemerkenswerten Siegen gegen den VfB Stuttgart (5:0) und gegen Eintracht Braunschweig (3:2) schnell in Vergessenheit geraten ist. In der Folge reichte es vor allem wegen einer schwachen Chancenverwertung gegen den VfL Bochum (2:2), beim TSV 1860 München (0:1) und gegen den Karlsruher SC (0:0) dreimal in Folge nicht zum Sieg, doch ein 2:1-Sieg bei Arminia Bielefeld im letzten Spiel vor Weihnachten rundete ein sehr erfolgreiches Jahr ab. Die Testspiele im Winter verliefen abgesehen vom 0:4-Ausrutscher gegen den Chemnitzer FC gut. Während gegen Carl Zeiss Jena (2:0) und den FC Zürich (3:1) gewonnen wurde, endete die Generalprobe gegen den FC Luzern mit einem 1:1.

Bis auf Marc Wachs, dessen Rückkehr nach einer Schussverletzung nicht absehbar ist, kann Trainer Uwe Neuhaus aus dem Vollen schöpfen. Wahrscheinlich, dass Neuzugang Philip Heise beginnt.

Aufstellung Dynamo Dresden

Voraussichtliche Aufstellung: Schwäbe – Kreuzer, Ballas, Modica, Heise – Stefaniak, Hartmann, Lambertz, Gogia – Testroet, Kutschke

Tipp

Beide Mannschaften sind gut in Form und verfügen über ähnliche Qualitäten. Eine Punkteteilung wie im Hinspiel halten wir für gut möglich, zumal beide zum Auftakt nicht das ganz große Risiko eingehen dürften.

Tipp: Unentschieden – 3.43 Bet3000 (Perfekter neuer 150€ Bonus!)

Anbieter
Bonus
Link
bet3000 bonus
€150

Liveticker und Statistiken

HIER klicken für den Liveticker