Nürnberg – Lautern, beide Vereine wittern in einer ausgeglichenen Liga ihre Chance auf die Rückkehr in die Bundesliga im vierten bzw. sechsten Jahr nach dem Abstieg. Seitdem ist aber sowohl beim 1. FC Nürnberg als auch beim 1. FC Kaiserslautern viel Substanz verloren gegangen, sodass jeweils mit nicht allzu üppigen finanziellen Mitteln gearbeitet werden muss. Die in den letzten Wochen und Monaten zusammengestellten Aufgebote lassen aber in Nürnberg wie in der Pfalz die Phantasie zu, dass ganz vorne mitgespielt werden kann.

Schon 65-mal sind sich die beiden Traditionsvereine bisher begegnet, wobei mit 54 Partien der Großteil der Partien in der Bundesliga stattfand. Mit 29 Siegen spricht die Statistik leicht für den FCK, während es Nürnberg bei elf Unentschieden auf 25 Erfolge bringt. In Nürnberg stehen 16 Heimsiegen allerdings nur sieben Remis und neun Lauterer Auswärtssiege gegenüber.

1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat es geschafft, alle Leistungsträger zu halten und kann durchaus zuversichtlich in die Saison gehen. Auch aufgrund der überzeugenden Vorbereitung, denn alle sieben Testspiele wurden gewonnen. Zunächst gelangen gegen die unterklassigen SC Schwabach (5:0) und VfB Eichstätt (2:1) standesgemäße Siege, bevor auch gegen Bohemians Prag 4:0 gewonnen wurde. Die größten Ausrufezeichen setzte der Club indes erst am Ende der Vorbereitung nach zwei weiteren Siegen gegen Underdogs – 9:0 bei Eintracht Bamberg und 5:2 beim VfR Garching. Im vorletzten Test besiegte die Mannschaft von Trainer Michael Köllner Inter Mailand mit 2:1 und die Generalprobe gegen Borussia Mönchengladbach endete am vergangenen Sonntag mit dem gleichen Ergebnis.

Der spät verpflichtete Ewerton, der vergangene Saison noch auf Leihbasis für Kaiserslautern spielte, dürfte für die Startelf noch keine Option sein. Anders als Enrico Valentini und Sebastian Kerk, die die besten Chancen der Neuzugänge auf eine Nominierung von Anfang an haben. Nicht einsatzfähig sind die verletzten Lukas Mühl, Dennis Lippert und Philipp Förster.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Kirschbaum – Valentini, Margreitter, Löwen, Leibold – Kammerbauer – Salli, Behrens, Möhwald, Kerk – Ishak

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
€100

 

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Sommer wieder einmal einen personellen Umbruch vollzogen und hofft, mit deutlich verändertem Kader an bessere Zeiten anknüpfen zu können. Die ersten vier Testspiele konnten die Roten Teufel allesamt für sich entscheiden, wobei gegen eine Regionalauswahl Hunsrück/Nahe/Mosel/Eifel (12:0), Wormatia Worms (5:0), den VfR Kaiserslautern (8:0) und den FK Pirmasens (7:1) auch klare Erfolge erwartet werden durften. Gegen die beiden stärkeren Testspielgegner zog der FCK hingegen jeweils den Kürzeren. Sowohl gegen den FC Augsburg als auch bei der Generalprobe am vergangenen Samstag gegen den englischen Zweitligisten Derby County setzte es eine 0:2-Niederlage.

Mit Kacper Przybylko gibt es zum Auftakt nur einen Ausfall zu beklagen. Hinter Patrick Ziegler steht zudem ein Fragezeichen. Zoltan Stieber und Jacques Zoua spielen derweil keine Rolle mehr und trainieren nur mit der zweiten Mannschaft. Abzuwarten bleibt, wie das Team harmoniert, wären doch sieben Neuzugänge oder mehr in der Startelf keine Überraschung.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Mwene, Modica, Correia, Guwara – Borrello, Albaek, Moritz, Halfar – Atik, Osawe

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,30
€100

 

Tipp

Nürnberg ist nach einer gut verlaufenen Vorbereitung mit einem weitgehend zusammengebliebenen Kader besser eingespielt und hat in den Tests einige Ausrufezeichen gesetzt. Bei Lautern greifen hingegen den Eindrücken aus den letzten Partien nach zu urteilen noch längst nicht alle Rädchen ineinander. Der Club ist deshalb und wegen des Heimvorteils der Favorit.

Tipp: Sieg 1. FC Nürnberg – 2.20 Bet365

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,20
€100

 

 

Liveticker und Statistiken