Additionally, paste this code immediately after the opening tag:

Hier haben wir das Nachholspiel, das abgesagt wurde nach dem tragischen Selbstmordversuch des Schiedsrichters. Für beide Teams geht es darum den insgesamt wieder positiven Trend zu bestätigen und vor allem mehr Luft zu den unteren Tabellenrängen zu schaffen.

Bei Köln dreht sich inzwischen wirklich alles um Podolski. Entweder trifft er für Köln (was er zuletzt sehr häufig tat) oder es geht darum wohin er wechselt oder seit neustem: welchen Zoff hat er mit Klopp. Zu dieser Angelegenheit muss man sagen, dass sich Klopp etwas seltener wie ein beleidigtes Mädchen benehmen sollte, denn solche Aussagen sind einfach lachhaft. Kommen wir zum Fußball zurück: hier wir des vor allem auf die Defensive der Kölner ankommen denn offensiv waren sie bislang dank Poldo meist stark genug. Im eigenen Stadion war eben diese Defensive meist stabil.

Bei Mainz dürfte die Verletzung von Ivanschitz wirklich wehtun, schließlich ist man eh schon offensiv schwach und nun fehlt auch noch der bislang erfolgreichste Torschütze. Mit Gavranovic und Szalai fehlen eh zwei weitere Optionen im Angriff. Defensiv dürfte Mainz trotz des Fehlens von Noveski insgesamt solide stehen, auch weil Polanski wieder dabei ist.

Insgesamt sind die Kölner im eigenen Stadion stärker einzustufen als Mainz. Podolski könnte einmal mehr den entscheidenden Unterschied ausmachen.

Tipp: Asiatisches Handicap 0 Köln – 1,86 ladbrokes

Voraussichtliche Aufstellung Köln: Rensing – Brecko, Geromel, Jemal, Sereno – Clemens, Lanig, Riether, Peszko – Jajalo – Podolski

Voraussichtliche Aufstellung Mainz: Wetklo – Pospech, Bungert, Svensson, Fathi – Kirchhoff – Caligiuri, Soto – Malli – Choupo-Moting, N. Müller