In Köln können sie es wohl selbst kaum glauben wie sie zu den drei Punkten gekommen sind, doch danach fragt in einigen Tagen niemand mehr. Das 3:1 in Stuttgart bedeutet vorläufig Platz vier, doch ich hoffe, dass die Kölner Medienlandschaft nicht schon jetzt anfängt von der Champions League zu träumen.

Wolfsburg startete wie erwartet mit einem Sieg in die neue Saison, doch es war ein schwer erkämpfter Arbeitssieg gegen eine aufmüpfige Eintracht aus Frankfurt. Wem gelingt es aus einem guten Start einen Traumstart hinzulegen?

1. FC Köln

Die Kölner standen in Stuttgart fast über die gesamte Spieldauer unter Druck. Es war eigentlich nur eine Frage der Zeit bis die Schwaben den ersten Treffer erzielen würden. Am Ende steht das nackte Resultat von 3:1 für den FC.

Modeste erzielte per Foulelfmeter in der 75. Minute die Führung, die Zoller nur zwei Minuten später ausbauen konnte. Nach dem Anschlusstreffer von Didavi sorgte Osako in der Nachspielzeit für die Entscheidung. Die Kölner hätten sicherlich nichts gegen eine Wiederholung, doch die Hürde ist an diesem Wochenende mindestens ein ganzes Level höher.

Aufstellung 1. FC Köln

Peter Stöger hofft noch auf den Einsatz von Osako, mit mit Knieproblemen auszufallen droht. Für Maroh und Mavraj kommt diese Partie noch viel zu früh.

Voraussichtliche Aufstellung: Horn – Olkowski, Sörensen, Heintz, Hector – Vogt, Lehmann, Risse, Jojic, Bittencourt – Modeste

VfL Wolfsburg

Nach dem Sieg im Super Cup erwarteten wohl einige gegen Frankfurt ein Schützenfest. Letztendlich mühten sich die Wölfe zu einem 2:1 Arbeitssieg. Diese drei Punkte sind aber sehr schnell in den Hintergrund geraten, denn auch diese Woche drehte sich rund um die VW Stadt alles nur um Kevin de Bruyne. Bleibt es oder geht er, dass ist bis zum jetzigen Moment immer noch nicht entschieden.

Gegen Frankfurt legten sie los wie die Feuerwehr. Perisic erzielte nach 13 Minuten das 1:0, Dost sorgte nur vier Minuten später für das 2:0. Nach dem Anschlusstreffer sind die Wolfsburger etwas aus dem Tritt geraten ohne aber die Kontrolle über das Spiel zu verlieren. Sie gingen etwas leichtfertig mit ihren Chancen um, was ihnen fast noch zum Verhängnis wurde.

Aufstellung Wolfsburg

Für Perisic und Caligiuri wird es ein Wettlauf mit der Zeit, doch zumindest bei Caligiuri sollte es noch für einen Einsatz reichen. Definitiv fehlen werden dagegen weiterhin Schürrle und Benaglio.

Voraussichtliche Aufstellung: Casteels – Vierinha, Naldo, Klose, Rodriguez – Guilavogui, Arnold, De Bruyne, Kruse, Caligiuri – Dost

Tipp

Die Kölner sind dafür bekannt, dass sie hinten nur wenig zulassen. Auch die Wölfe müssen sich hier wohl auf einen langen Nachmittag einstellen. Die Buchmacher sind auf Seiten der „Bayernjäger“, doch ich fühle mich mit dem folgenden Tipp etwas wohler.

Tipp: unter 2,5 Tore – 2,15 bwin

Bwin BonusWertungLink
50€
Bwin Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken