Der 1. FC Köln kann sich mit einem Heimsieg gegen den VfB Stuttgart wohl endgültig aller Abstiegssorgen entledigen, sollte es diese rund um das Geißbockheim eigentlich noch geben. Wenn die Mannschaft von Peter Stöger nicht immer mal unerklärliche Aussetzer gehabt hätte, stünden sie sogar noch besser da als Platz neun.

Der VfB stand über weite Strecken auf einem Abstiegsplatz, doch kurz vor Weihnachten konnten sie sich immerhin noch bis auf Platz fünfzehn hangeln. Durch diesen kleinen Aufschwung fiel es dem Vorstand etwas leichter mit Interimstrainer Kramny in die Rückrunde zu gehen, dennoch spielte Stuttgart über weite Strecken eine unterirdische Hinrunde. Kommen sie im Rhein-Energie-Stadion besser aus den Startlöchern als noch zu Saisonbeginn?

1. FC Köln - VfB Stuttgart 23.01.2016 Tipp

1. FC Köln

Im Großen und Ganzen können sie in Köln mit der Hinrunde zufrieden sein. Man hat den Eindruck, dass Peter Stöger und sein Team einen Schritt nach dem anderen machen wollen. Nachdem sich der Traditionsclub zeitweise sogar in der zweiten Liga befand, gilt nun der Weg der kleinen Schritte.

Ihr Spiel basiert aus einer gesicherten Abwehr heraus, doch meist fehlt im Angriff die Durchschlagskraft. Ein Modeste z.B. hinterließ zu Beginn der Saison einen guten Eindruck, doch mittlerweile bringt er überhaupt nichts mehr zustande. Dann gibt es da noch Zoller, der bestenfalls Zweitliga Format besitzt. Wenn die Geißböcke in Zukunft mal einen richtigen Stürmer finden, muss ein Platz im Mittelfeld nicht das Ende bedeuten.

Aufstellung 1. FC Köln

Peter Stöger hat keinerlei Verletzungen zu beklagen und kann daher sein bestes Team aufbieten.

Voraussichtliche Aufstellung: Horn – Olkowski, Maroh, Heintz, Hector – Risse, Lehmann, Gerhardt, Bittencourt – Osako, Modeste

VfB Stuttgart

In Stuttgart habe sie bekanntlich schon eine Trainerentlassung hinter sich. Unter Erstliga Neuling Zorniger spielten sie zwar mutig nach vorne, doch hinten waren die Schwaben offen wie ein Scheunentor. Nun darf Interimstrainer Kramny versuchen, den Club vor dem Abstieg zu retten. Ich habe den Eindruck, dass sie durchaus nach einem erfahrenen Trainer gesucht haben, doch wer will in der aktuellen Situation schon nach Stuttgart?

Mit 37 Gegentoren haben sie die mit Abstand schlechteste Abwehr der Bundesliga. Hoffen wir mal, dass sie dort im Winter versucht haben, den Hebel umzulegen. Stuttgart ist nun schon seit vier Partien ungeschlagen, zuletzt gab es einen Sieg gegen die Wölfe. Auch im Pokal sind sie noch vertreten. Wenn sie da weitermachen, wo sie kurz vor der Winterpause aufgehört haben, sollte das mit dem Klassenerhalt klappen.

Aufstellung VfB Stuttgart

Neuzugang Großkreutz wird wohl von der Bank beginnen. Für Harnik und Ginczek kommt die Partie wohl noch zu früh. Schwaab wird in der Abwehr den gesperrten Sunjic ersetzen.

Voraussichtliche Aufstellung: Tyton – Klein, Schwaab, Niedermeier, Insua – Die, Gentner, Rupp, Didavi, Kostic – Werner

Tipp

Unter Kramny steht die Verteidigung besser als noch unter Zorniger. In den vergangenen vier Pflichtspielen gab es nur vier Gegentore. Da die Geißböcke nicht unbedingt eine Angriffsmaschine darstellen, sollten sich die Fans in Köln auf ein Geduldsspiel einstellen.

Tipp: Unter 2,5 Tore – 2.00 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken