Das letzte Duell des 9. Spieltages bestreitet der 1. FC Köln gegen den Hamburger SV. Die Überflieger aus der Domstadt empfangen den letzten der Tabelle aus Hamburg.

Die erste Niederlage seit über sechs Monaten am vergangenen Spieltag bei bärenstarken Berlinern scheint für keinen Kölner Profi ein Beinbruch gewesen zu sein. Alles ist in der Domstadt weiter stimmig und das 2:1 in der Hauptstadt kann man verkraften, ist die Hertha so etwas wie ein Angstgegner für den „Effzeh“ und die gebrachte Leistung war trotzdem anschaulich.

1. FC Köln

Unter der Woche bestritten die Geißböcke ihr Pokalspiel vor heimischem Publikum gegen ebenfalls stark auftretende Hoffenheimer, welche in der bisherigen Saison auch zu den Überfliegern gehören. Zwar mussten die Stöger-Mannen nach dem 1:1 nach 90 Minuten unnötig Überstunden scheffeln, konnten aber am Ende über einen 2:1 Sieg nach Verlängerung das Spielfeld als Sieger verlassen. Vollblutstürmer Anthony Modeste war es, der in der Nachspielzeit das 2:1 erzielte, zuvor glich Risse mit einem Sonntagsschuss aus 35 Metern sehenswert aus. Scheint so, als hätten sich die beiden Offensivspezialisten für ihren Lieblingsgegner bereits warm geschossen. Modeste steht in der Bundesliga nach acht Spieltagen bei acht Toren und einer Vorlage, hat zudem im Pokal zweimal getroffen und in vier Spielen gegen den HSV vier Tore erzielt. Risse trifft gegen keinen anderen Gegner öfter als gegen die Rothosen. Insgesamt bereits dreimal. Im Pokal Achtelfinale treffen die Kölner nun ebenfalls auf den HSV im Volksparkstadion.

Trainer Stöger weiß wie man gegen den HSV spielen muss. Er ist gegen die Rothosen noch ungeschlagen, hat von vier Duellen zwei gewonnen und zwei unentschieden gespielt. Außerdem hat er beide Duelle gegen seinen Trainerkollegen Gisdol ebenfalls für sich entschieden.

Aufstellung 1. FC Köln

Bittencourt fällt verletzt aus.

Horn – Sörensen, Mavraj, Heintz, Hector – Höger, Lehmann – Risse, Rausch – Osako, Modeste

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,70
€110

Hamburger SV

Die krisengeschüttelten Hamburger sind nach dem 8. Spieltag Tabellenschlusslicht, seit sechs Bundesligaspielen sogar ohne Tor, was gleichbedeutend mit einem Vereinsnegativrekord ist und haben nur magere zwei Punkte auf dem Konto.

Der negative Höhepunkt in dieser Saison war die 0:3 Heimniederlage der Rothosen gegen die Eintracht aus Frankfurt am letzten Spieltag. Blutleere Hamburger hatten keine Ecke und gaben keinen einzigen Torschuss in 90 Minuten ab. Verständlich, dass Neutrainer Gisdol nach dem unterirdischen Auftritt seiner Mannen direkt nach Schlusspfiff in einer 30 minütigen Wutrede der Kragen platzte.

Diese dürfte jedoch Wirkung gezeigt haben. Im Pokal unter der Woche fertigte man den Hallescher FC mit 0:4 ab, zeigte eine souveräne Leistung und steht verdient im Achtelfinale.

Aufstellung Hamburger SV

Trainer Gisdol hat mit einer ellenlangen Verletztenliste zu kämpfen. Speziell in der Abwehr wird ihm nur eine Notlösung übrig bleiben.

Spahic fällt fix aus. Cleber und Diekmeier sind gesperrt. Djourou ist fraglich. Wood scheint jedoch in Hochform. Er hat beide Treffer vor der Pause im Pokal erzielt und somit den Sieg für seine Truppe geebnet.

Adler – Sakai, Ekdal, Jung, Douglas Santos – Holtby, Hunt – Kostic, Ostrzolek – Wood, Lasogga

Quote
Anbieter
Bonus
Link
6,50
€100

Tipp

Modeste ist nicht zu stoppen und genau deswegen ist es interessant die Quote auf einen Treffer von ihm zu nehmen. Um etwas flexibler zu sein, raten wir hier zu der Quote für „erzielt ein Tor im Spiel“, dann ist es egal welches Tor er erzielt.

Tipp: Modeste trifft – 2,15 Ladbrokes (Hammer Bonus und hier eine super starke Quote!)

Anbieter
Bonus
Link
ladbrokes bonus
€300

Liveticker und Statistiken