Köln – St. Pauli, der Tabellendritte fordert den Zweiten. Der 1. FC Köln ist nach der Winterpause noch punktlos und dadurch auf Rang drei abgerutscht, hat indes auch erst einmal gespielt. Für den FC St. Pauli war deshalb nach einer Auftaktpleite ein Sieg im neuen Jahr ausreichend, um zumindest vorübergehend an den Geißböcken vorbeizuziehen.

Nach 30 Duellen zählt St. Pauli sicherlich zu den Kölner Lieblingsgegnern. 20 Siegen der Geißböcke stehen bei sechs Unentschieden lediglich vier Erfolge der Kiez-Kicker gegenüber. In Köln sieht es mit elf Heimsiegen bei zwei Remis und zwei Auswärtserfolgen St. Paulis ähnlich aus.

Tipp

Der Kölner 5:3-Sieg im Hinspiel war ein Spektakel und St. Pauli hat erst am Montag gegen Union (3:2) für ähnlich gute Unterhaltung gesorgt. Weil beide nach vorne viel Qualität haben, gleichzeitig aber defensiv nicht immer stabil stehen, könnten es wieder ereignisreiche 90 Minuten werden.

Tipp: Über 2,5 Tore – 1,65 Betvictor

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,65
250€

 

1. FC Köln

Wegen starken Schneefalls musste die Partie bei Erzgebirge Aue am Sonntag abgesagt werden, sodass der 1. FC Köln ohne Punkte von der Doppelauswärtstour zurückkehrt ist. Zuvor hatten die Geißböcke den Start ins neue Jahr mit einem 0:2 beim 1. FC Union Berlin ebenso in den Sand gesetzt wie die letzte Begegnung vor Weihnachten gegen den VfL Bochum (2:3). Die beiden Pleiten waren bittere Rückschläge just zu einem Zeitpunkt, als die Mannschaft von Trainer Markus Anfang mit fünf überzeugenden Siegen in Folge ihrer Favoritenrolle erstmals richtig gerecht geworden war. Im ersten Saisondrittel erlaubte sich der FC trotz ordentlicher 21 Punkte aus den ersten zwölf Spielen immer wieder Ausrutscher und überzeugte vor allem spielerisch zu selten. Nun gilt es schleunigst die Form aus dem November und Dezember wiederzufinden.

Aufstellung 1. FC Köln

Ganz ungelegen dürfte dem 1. FC Köln die Absage in Aue nicht gekommen sein. So besteht die Hoffnung, dass die noch verletzten und wohl auch gegen St. Pauli fehlenden Vincent Koziello, Matthias Lehmann, Marco Höger und Louis Schaub im Nachholspiel wieder dabei sind. Ebenso wie Anthony Modeste, der noch auf seine Spielgenehmigung wartet. Schon gegen seinen Ex-Klub St. Pauli ist Lasse Sobiech wieder eine Option. Im Vergleich zum 0:2 in Berlin  kehrt Jonas Hector nach verbüßter Gelbsperre sicher zurück.

Voraussichtliche Aufstellung: Horn – Schmitz, Meré, Czichos – Risse, Geis, Hector – Drexler, Kainz – Terodde, Cordoba

Quote
Anbieter
Bonus
Link
1,62
€100
18+, AGBs gelten

 

FC St. Pauli

Den Start ins neue Jahr hat der FC St. Pauli mit einer 1:2-Niederlage nach eigener Führung beim SV Darmstadt 98 in den Sand gesetzt. Dafür aber zeigte die Mannschaft von Trainer Markus Kauczinski anschließend eine starke Reaktion und rang den 1. FC Union Berlin in einem intensiven Top-Spiel mit 3:2 nieder. Nach den drei Erfolgen am Stück beim VfL Bochum (3:1), gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) und gegen den 1. FC Magdeburg (4:1) vor der Winterpause hat St. Pauli somit vier der letzten fünf Spiele gewonnen. Anders als in der Hinrunde, als die Braun-Weißen mehrfach zwischendurch schwächelten und etwa aus den fünf Spielen vom elften bis zum 15. Spieltag nur durchwachsene sechs Punkte holten, muss St. Pauli nun längerfristig Konstanz entwickeln, um weiter ganz oben mitmischen zu können.

Aufstellung FC St. Pauli

Der gegen Union angeschlagen auf der Bank gebliebene Jeremy Dudziak könnte in die Startelf zurückkehren. Ansonsten sind keine großen Änderungen zu erwarten. Weiterhin nicht dabei ist neben den Langzeitverletzten Philipp Ziereis und Henk Veerman auch Dimitris Diamantakos.

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Kalla, Carstens, Avevor, Buballa – Dudziak, Knoll – Möller Daehli, Allagui, Sobota – Meier

Quote
Anbieter
Bonus
Link
5,50
100€
18+, AGBs gelten

Eröffnen Sie noch heute ein Konto bei bet365 und holen Sie sich einen 100% Einzahlungsbonus. Es gelten die AGB.

Liveticker und Statistiken