Ein weiteres Derby hat der 28. Spieltag zu bieten und zwar das Rheinische Derby. Der 1. FC Köln empfängt vor heimischer Kulisse Borussia Mönchengladbach. Beide Teams konnten ihr Spiel am vergangenen Spieltag jeweils mit 1:0 gewinnen und die Zuschauer dürfen wie immer auf ein hitziges Duell hoffen.

1. FC Köln

Der „Effzeh“ ist denkbar unglücklich in die englische Woche gestartet. Beim HSV unterlagen die Stöger-Mannen durch den Last Minute Treffer von Holtby mit 2:1. Nur ein paar Tage später stand das nächste schwere Spiel vor der Tür. Die Kölner empfingen am Dienstag die Frankfurter Eintracht. Beide Teams schenkten sich nichts und boten den Zuschauern, allen voran Bundeskanzlerin Angela Merkel, einen heißen Tanz.

Hatte in der ersten Halbzeit noch die SGE die Nase vorne und scheiterte in Person von Frankfurts Rebic am Querbalken, kamen die Domstädter mit wesentlich mehr Elan aus der Kabine und erzielten in der 53. Minute durch Jojic die 1:0 Führung und den gleichzeitigen Endstand.

Somit haben die Kölner die 40 Punkte Marke geknackt und jeder Fan der Geißböcke träumt mehr denn je vom internationalen Geschäft. Dennoch mahnt Kapitän Lehmann zur Vorsicht, denn bis dato sei nichts erreicht und man wolle sich weiter von Spiel zu Spiel fokussieren. Gelegenheit dazu bekommen Lehmann und Co. bereits am Samstag wieder, wenn es gegen die Erzrivalen Borussia Mönchengladbach im Rheinischen Derby geht.

Aufstellung 1. FC Köln

Leonardo Bittencourt kam nach langer Verletzung gegen die SGE endlich wieder zum Einsatz, machte seine Sache gut und könnte im Derby von Beginn an spielen.

Auf Grund der englischen Woche wird Trainer Peter Stöger bestimmt wieder die Rotationsmaschine anwerfen.

Horn – Klünter, Sörensen, Heintz, J. Hector – Jojic, M. Lehmann – Höger – Clemens, Rausch – Modeste

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,67
€150

Borussia Mönchengladbach

Anders als die Kölner haben die Fohlen in der englischen Woche noch nicht verloren. Gegen die SGE haben sie dank ihres überragenden Torwarts Sommer einen mehr als glücklichen Punkt aus Frankfurt mit nach Hause nehmen können. Die Hessen waren über die volle Distanz das spielbestimmende Team und hätten sich durchaus einen vollen Erfolg verdient, auch weil in der Schlussphase der Mexikaner Fabian vom Elferpunkt am Keeper scheiterte.

Anders sah die Sache am Mittwoch gegen die alte Dame aus Berlin vor heimischem Publikum aus. Wie ausgewechselt feuerten die Fohlen ein Offensivfeuerwerk ab und hatten in 90 Minuten nicht weniger als 22 Torschüsse. Getroffen hat aber am Ende nur einer. Startelfdebütant Benes durfte sich über seinen ersten Bundesligatreffer freuen und gleichzeitig über den Sieg, denn am Ende hieß es nach einem packenden Spiel 1:0 für Gladbach.

Somit stehen die Gladbacher mit 36 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz und dürfen sich durchaus noch Hoffnungen auf die internationalen Plätze machen, vorausgesetzt ihnen gelingt im Derby die Revanche für die Niederlage in der Hinrunde, bei der der verletzte Risse in der Schlussphase das Traumtor zum 1:2 Endstand nach einem Freistoß erzielte.

Aufstellung Borussia Mönchengladbach

Jantschke ist nach Handgelenksprellung weiter fraglich. Raffael wird nach Sonderurlaub seinem Team wieder zur Verfügung stehen. Strobl hat die Sperre nach Gelb-Roter-Karte abgesessen und steht auch wieder zur Verfügung. Traore feierte nach langer Verletzung gegen die Hertha sein Comeback und könnte am Samstag im Derby von Beginn an ran.

Sommer – Elvedi, A. Christensen, Vestergaard, Wendt – Dahoud, Benes – Raffael, Hofmann – Hazard, Stindl

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€150

Tipp

Ein Derby auf Augenhöhe, es geht für beide Teams um sehr viel. Beide haben hier die Qualitäten für einen Sieg und beide haben sich auch durchaus schon Patzer erlaubt. Das Derby noch eingerechnet, dürfte man sich am Ende wie so oft neutralisieren.

Tipp: Unentschieden – Quote 3,20 Betfair (wieder da in Deutschland und das ohne Wettsteuer)

Anbieter
Bonus
Link
betfair erfahrungen

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote: 1,60

Liveticker und Statistiken