Lautern – Bochum, das Duell zweier Vereine, die mit dem bisherigen Saisonverlauf nicht oder allenfalls bedingt zufrieden sein können. Der 1. FC Kaiserslautern steht nach neun Runden mit enttäuschenden sechs Punkten auf dem Relegationsplatz und muss aufpassen, nicht die ganze Saison im Abstiegskampf verbringen zu müssen. Der VfL Bochum hat 13 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang acht, was gemessen an den Aufstiegsambitionen der Blau-Weißen aber auch zu wenig ist.

69 Duelle gab es bisher zwischen beiden Vereinen, davon fanden immerhin 58 in der Bundesliga statt. Mit 29 Siegen bei 21 Remis und 19 Niederlagen weist der FCK dabei die klar bessere Bilanz auf. Insbesondere zu Hause liest sich die Statistik aus Sicht der Roten Teufel mit 18 Siegen, zehn Remis und nur sechs Niederlagen sehr gut.

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit nur zwei Punkten aus den ersten fünf Spielen sowie dem Aus in der ersten Runde des DFB-Pokals beim Halleschen FC (3:4 n.V.) einen kompletten Fehlstart hingelegt. Am sechsten Spieltag gelang dann mit einem 3:0 gegen Dynamo Dresden zwar der ersehnte erste Sieg, der indes nicht nachhaltig für einen Aufschwung sorgte.

Denn nach dieser Partie verlor der FCK beim 1. FC Heidenheim mit 0:3 und kam gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 0:0 hinaus, ehe nun am vergangenen Montag bei Eintracht Braunschweig (0:1) erneut verloren wurde. Große Sorgen bereitet vor allem das Spiel nach vorne, hat der FCK doch insgesamt erst vier Tore erzielt und ist in sieben von neun Begegnungen ohne eigenen Treffer geblieben.

Wie in Braunschweig könnte der FCK wieder mit Dreier- bzw. Fünferkette beginnen. Generell sind im Defensivbereich und auch im Mittelfeld in Abwesenheit der verletzten Mensur Mujdza und Daniel Halfar nur wenig Änderungen zu erwarten. Marcel Gaus könnte nach abgesessener Sperre aber als Linksverteidiger beginnen. Offensiv kehren derweil mit Jacques Zoua nach auskurierter Knieverletzung und Osayamen Osawe nach Suspendierung zwei Alternativen in den Kader zurück.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Koch, Ewerton, Heubach – Mwene, Gaus – Moritz, Ziegler – Stieber, Kerk – Zoua

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,55
€150

VfL Bochum

Nach einem guten Start mit einem 2:1-Heimsieg gegen den 1. FC Union Berlin hat der VfL Bochum aus den folgenden drei Ligaspielen nur zwei Punkte geholt und ist zudem im Pokal bei Astoria Walldorf (3:4 n.V.) blamabel gescheitert. Den 5:4-Erfolg am fünften Spieltag gegen den 1. FC Nürnberg konnten die Blau-Weißen dann auch nicht bestätigen und verloren anschließend bei Fortuna Düsseldorf mit 0:3. Seitdem blieb der VfL gegen den VfB Stuttgart (1:1), bei Erzgebirge Aue (4:2) und gegen den SV Sandhausen (2:2) immerhin dreimal unbesiegt, doch gerade das jüngste Heimremis fällt klar in die Kategorie Enttäuschung.

Mit Anthony Losilla, Stefano Celozzi, Kevin Stöger und Patrick Fabian fehlen weiterhin vier Stammspieler verletzungsbedingt, sodass die Zahl der Alternativen für Trainer Gertjan Verbeek überschaubar ist. Wahrscheinlich ist aber, dass Timo Perthel in die Startelf zurückkehrt.

Aufstellung VfL Bochum

Voraussichtliche Aufstellung: Riemann – Gyamerah, Hoogland, Bastians, Perthel – Canouse, Stiepermann – Weilandt, Wurtz, Eisfeld – Mlapa

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

Tipp

Kaiserslautern hat sich zuletzt zumindest defensiv stabilisiert, gleichzeitig aber nach wie vor sehr große Probleme in der Offensive. Sofern sich die Roten Teufel nicht von der offensiven Bochumer Spielweise mitreissen lassen, wovon nicht auszugehen ist, dürfte es eher eine torarme Partie werden.

Tipp: Unter 2,5 – 1.95 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus
€100

Liveticker und Statistiken