Lautern – Fürth, vor der Saison galten beide Vereine als Aufstiegsanwärter, doch nur der 1. FC Kaiserslautern ist den hohen Erwartungen gerecht geworden. Während die Pfälzer als Vierter punktgleich mit den Plätzen zwei und drei sind, ist der Aufstieg für die SpVgg Greuther Fürth schon lange kein Thema mehr. Die Franken belegen einen enttäuschenden 13. Platz und müssen bei sieben Zählern Vorsprung auf die Abstiegszone den Blick klar nach unten richten.

Insgesamt gab es bisher 15 Duelle zwischen beiden Vereinen mit sieben FCK-Siegen, denen zwei Unentschieden und sechs Fürther Siege gegenüberstehen. Bei sieben Gastspielen auf dem Betzenberg gelangen Fürth bei vier Pleiten und einem Remis bislang zwei Siege. Die letzte Begegnung liegt indes noch nicht lange zurück: Ende Oktober setzte sich Lautern in der zweiten Runde des DFB-Pokals durch zwei Treffer von Philipp Hofmann mit 2:0 durch.

1. FC Kaiserslautern

Mit Siegen bei Eintracht Braunschweig (2:0) und gegen den VfR Aalen (1:0), die zumindest über weite Strecken auch sehr überzeugend ausfielen, ist der 1. FC Kaiserslautern sehr gut ins neue Jahr gestartet und hat sich damit zum Top-Favoriten auf den Aufstieg hinter dem FC Ingolstadt gemausert. Am vergangenen Wochenende ereilte die Pfälzer mit der 0:2-Niederlage beim FSV Frankfurt aber ein empfindlicher Rückschlag. Vor allem auch deshalb, weil die Pleite völlig in Ordnung ging und Lautern vieles vermissen ließ.

Gegen Fürth gilt es nun schnell in die Erfolgsspur zurückzufinden, um gegenüber der Konkurrenz an der Tabellenspitze nicht an Boden zu verlieren. Dabei muss Trainer Kosta Runjaic voraussichtlich auf den in Frankfurt verletzt ausgeschiedenen Dominique Heintz verzichten, für den mit Tim Heubach aber ein guter Ersatz vorhanden ist. Im Mittelfeld und im Angriff könnte Runjaic derweil aus freien Stücken umbauen, nachdem seine überraschende Aufstellung in Frankfurt nicht den gewünschten Erfolg brachte. Wahrscheinlich ist, dass Jean Zimmer rechts offensiv zurückkehrt und auch Simon Zoller darf auf einen Startplatz hoffen.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Sippel – Schulze, Orban, Heubach, Löwe – Karl, Ring – Zimmer, Demirbay, Jenssen – Hofmann

SpVgg Greuther Fürth

Die Hoffnung, dass der 1:0-Sieg am 21. Spieltag beim FC St. Pauli die Wende zum Besseren war, hat sich bei der SpVgg Greuther Fürth nicht erfüllt. Auf den Sieg am Millerntor, wo Kacper Przybylko erstmals nach 573 Minuten wieder einen Kleeblatt-Treffer markierte, folgte gegen den SV Sandhausen wieder einmal ein 0:0 vor eigenem Publikum. Mittlerweile hat Fürth sechs Heimspiele in Folge kein Tor erzielt, was in Kombination mit den alles andere als mitreissenden Leistungen zwangsläufig auch Kritik an Trainer Frank Kramer hervorrief, der denn am Montag auch entlassen und durch einen Vorgänger Mike Büskens ersetzt wurde.

Personell wird Fürth unter Büskens wohl auf der einen oder anderen Position verändert antreten. So könnte Winter-Neuzugang Ronny Philp erstmals als Rechtsverteidiger ins Team rücken und in der Offensive wären Marco Stiepermann und Niko Gießelmann Alternativen, die mehr Kreativität und Zug zum Tor entwickeln könnten. In der Spitze wackelt derweil Sebastian Freis, der bislang nicht den Beweis erbringen konnte, eine Verstärkung zu sein.

Aufstellung SpVgg Greuther Fürth

Voraussichtliche Aufstellung: Hesl – Philp, Korcsmar, Röcker, Schröck – Caligiuri, Fürstner – Przybylko, Stiepermann, Gießelmann – Freis

Tipp

Der FCK steht unter Zugzwang und darf sich im Aufstiegsrennen keinen weiteren Ausrutscher erlauben. Das wird gegen eine zuletzt weitgehend harmlose Fürther Mannschaft auch nicht passieren, wenngleich die Pfälzer gegen einen defensivstarken und durch den Trainerwechsel neu motivierten Gegner ein hartes Stück Arbeit erwartet und eher nicht mit vielen Toren zu rechnen ist.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 1,70 Interwetten.com (Testsieger bei Favoritenquoten!)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken