Lautern – Freiburg, zwei Mannschaften aus dem engeren Kreis der Aufstiegsanwärter stehen sich am sechsten Spieltag der 2. Bundesliga direkt gegenüber. Während der 1. FC Kaiserslautern mit acht Punkten aus den ersten fünf Begegnungen einen eher durchwachsenen Start hingelegt hat, rangiert der SC Freiburg mit zwölf Zählern auf dem zweiten Platz.

29 Vergleiche gab es bisher zwischen beiden Vereinen, in denen sich Freiburg den Ruf eines kleinen Angstgegners des FCK erworben hat. Mit 15 Siegen bei nur drei Unentschieden und elf Niederlagen spricht die Bilanz auf jeden Fall klar für den Sport-Club, der auch in Kaiserslautern fünf von 15 Spielen gewinnen konnte (zwei Remis, acht Niederlagen).

1. FC Kaiserslautern

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Zimmer, Vucur, Heubach, Löwe – Karl, Ring – Piossek, Halfar, Pich – Przybylko

Mit dem 3:1 beim MSV Duisburg hat der 1. FC Kaiserslautern bestens in die neue Saison gefunden, dann aber beim 0:0 zu Hause gegen Eintracht Braunschweig einen ersten kleinen Dämpfer hinnehmen müssen, dem im DFB-Pokal bei Hansa Rostock ein überaus glückliches Weiterkommen nach Elfmeterschießen folgte. Anschließend beim 1. FC Union Berlin rettete Joker Maurice Deville ein spätes 2:2, wobei die Pfälzer nach ihrer 1:0-Führung alles klar machen hätten können. Immerhin gelang danach mit dem 1:0 gegen den SC Paderborn der erste Heimsieg der neuen Saison. Vor der Länderspielpause setzte es dann beim 1. FC Heidenheim aber mit 1:3 auch die erste Saisonniederlage, die auf einen Mix aus individuellen Fehlern (Marius Müller) und der aus der vergangenen Saison bestens bekannten Abschlussschwäche war.

In der Länderspielpause ist es dem FCK bei einer 1:5-Testspielniederlage gegen den FC Luzern nicht gelungen, Selbstvertrauen zu tanken. Immerhin konnten aber die beiden Last-Minute-Neuzugänge Marcus Piossek und Robert Pich integriert werden, die durchaus auch gleich beginnen könnten. Mit den beiden Neuen auf den Flügeln könnte Daniel Halfar auf seiner Idealposition im Zentrum ran.

SC Freiburg

Aufstellung SC Freiburg

Voraussichtliche Aufstellung: Schwolow – Mujdza, Höhn, Föhrenbach, Günter – Abrashi, Höfler – Frantz, Philipp, Hufnagel – Petersen

Der SC Freiburg hat den doch enormen Aderlass nach dem Bundesliga-Abstieg gut verkraftet und innerhalb weniger Wochen wieder ein schlagkräftiges Team aufgebaut. Der 6:3-Erfolg zum Auftakt gegen den 1. FC Nürnberg war dabei sicherlich ebenso hilfreich wie der knappe 1:0-Sieg im ersten Auswärtsspiel beim TSV 1860 München und das souveräne 5:0 im DFB-Pokal beim HSV Barmbek-Uhlenhorst. Gegen den VfL Bochum ging das Spitzenspiel dann zwar 1:3 verloren, doch die Leistung stimmte dennoch einigermaßen. Zuletzt bei Fortuna Düsseldorf (2:1) und gegen den SV Sandhausen (4:1) schlug sich diese dann auch wieder in Zählbarem nieder.

In der Länderspielpause musste der Sport-Club aber beim 0:0 im Test gegen den FC St. Gallen einen schweren Rückschlag verkraften, zog sich doch der zuvor gegen Sandhausen überragende Vincenzo Grifo eine Innenbandverletzung zu und fällt wochenlang aus. Auch Abwehrchef Marc Torrejon fehlt beim Gastspiel an alter Wirkungsstätte in Kaiserslautern nochmals gesperrt, sodass Trainer Christian Streich gleich zwei Eckpfeiler ersetzen muss.

Tipp

Kaiserslautern steht nach der Pleite in Heidenheim unter Zugzwang und wird alles daran setzen, um einen Dreier zu landen. Freiburg reist derweil ohne Torrejon und vor allem ohne Grifo ersatzgeschwächt und könnte sich mit vielen jungen Spielern von der traditionell heißen Atmosphäre auf dem Betzenberg beeinflussen lassen.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 2.40 Interwetten

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken