Lautern – St. Pauli, beide haben mit jeweils 38 Punkten den Klassenerhalt vor Augen, sind aber noch nicht durch. Mit ihren Siegen am letzten Spieltag haben sich der 1. FC Kaiserslautern, der die um vier Treffer schlechtere Tordifferenz aufweist, und der FC St. Pauli in die Situation gebracht, mit einem weiteren Dreier ein Zittern bis zum letzten Spieltag vermeiden zu können.

Nach 35 Duellen spricht die Bilanz mit 21 Siegen klar für den FCK, während es St. Pauli bei sechs Remis nur auf acht Erfolge bringt. In Kaiserslautern liest sich die Statistik mit zwölf Heimsiegen, zwei Remis und drei Siegen des FC St. Pauli sogar noch deutlicher. Drei der letzten vier Gastspiele auf dem Betzenberg gewannen allerdings die Kiez-Kicker.

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern ist nach durchwachsener Hinrunde wegen des Rücktritts von Tayfun Korkut mit neuem Trainer in die Rückrunde gegangen. Unter Norbert Meier begann das neue Jahr mit sieben Punkten aus vier Spielen sehr ordentlich, doch dann reichte es aus den folgenden sechs sieglosen Begegnungen nur zu drei Punkten, wodurch sich die Situation in der Tabelle wieder zuspitzte. Zuletzt aber ging es spürbar wieder aufwärts. Gegen die SpVgg Greuther Fürth (2:0) gelang ein wichtiger Heimsieg und auf einen Rückschlag beim 1. FC Union Berlin (1:3) antworteten die Roten Teufel gegen den TSV 1860 München (1:0) und beim Karlsruher SC (3:1) mit zwei Siegen in Folge.

Nach dem Sieg in Karlsruhe dürfte es keine großen Veränderungen geben. Osayamen Osawe könnte nach seiner Rippenverletzung aber wieder in den Kader rücken.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Vucur, Ewerton, Heubach – Mwene, Koch, Gaus – Moritz, Halfar – Przybylko, Zoua

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,67
€150

FC St. Pauli

Der FC St. Pauli schien nach nur sechs Punkten aus den ersten 14 Spielen schon nicht mehr zu retten, hat seitdem aber weit überdurchschnittlich punkten können. Mit fünf Punkten aus drei ungeschlagenen Spielen vor Weihnachten deutete sich schon im alten Jahr ein Aufwärtstrend an, der nach einer Auftaktpleite gegen den VfB Stuttgart (0:1) dann in der Rückrunde richtig Fahrt aufnahm. Aus den folgenden fünf Spielen holten die Braun-Weißen mit 13 Punkten nahezu das Optimum, ehe die Spiele gegen den 1. FC Union Berlin (1:2), gegen Hannover 96 (0:0) und bei Erzgebirge Aue (0:1)die Sorgenfalten wieder deutlich vergrößerten. Seitdem aber hat die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen beim 1. FC Nürnberg (2:0), gegen die Würzburger Kickers (1:0), bei Fortuna Düsseldorf (3:1) und gegen den 1. FC Heidenheim (3:0) viermal in Folge gewonnen und nun die im Januar noch kaum für möglich gehaltene Chance, den Sack schon am drittletzten Spieltag zuzumachen.

Philipp Ziereis fehlt wegen einer Oberschenkelblessur wohl erneut aus. Und Jeremy Dudziak, der gegen Heidenheim trotz Schulterproblemen auflief, aber zur Pause ausgewechselt wurde, könnte eine Pause erhalten.

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Heerwagen – Hornschuh, Sobiech, Gonther, Buballa – Nehrig, Buchtmann – Cenk Sahin, Möller Daehli, Sobota – Bouhaddouz

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,90
€100

Tipp

Beide Mannschaften wollen den Klassenerhalt perfekt machen, allerdings wohl kaum mit dem letzten Risiko. Weil beide Teams defensivstark sind, ist deshalb nicht unbedingt mit vielen Toren zu rechnen.

Tipp: Unter 2,5 – 1.60 Bet365 (unser Testsieger)

Anbieter
Bonus
Link
bet365 bonus

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote:1,50

Liveticker und Statistiken