Lautern – St. Pauli, zwei große Traditionsklubs, die viele Fans gerne wieder in der Bundesliga sehen würden, treffen zum Hinrunden-Abschluss in der 2. Bundesliga aufeinander. Der FC St. Pauli reist dabei als Tabellendritter mit 26 Punkten in die Pfalz, aber gleichzeitig mit zuletzt zwei Niederlagen im Gepäck. Der 1. FC Kaiserslautern ist derweil mit 22 Zählern nur Neunter, zeigte in den vergangenen Wochen aber wieder aufsteigende Tendenz.

Nach den bisherigen 32 Begegnungen würde es nicht verwundern, wenn St. Pauli mit ungutem Gefühl die Reise in die Pfalz antritt. Denn bei 21 Niederlagen holten die Kiez-Kicker gegen den FCK lediglich fünf Unentschieden und sechs Siege. In Kaiserslautern stehen bei zwölf Niederlagen und zwei Unentschieden sogar nur zwei Siege in der Bilanz – beide gelangen aber innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre.

1. FC Kaiserslautern – FC St. Pauli 06.12.2015 Tipp

1. FC Kaiserslautern

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Mockenhaupt, Vucur, Heubach, Löwe – Ziegler, Ring – Görtler, Halfar, Jenssen – Przybylko

Nach nur neun Punkten aus den ersten acht Spielen nahm Trainer Kosta Runjaic, der indes wohl auch entlassen worden wäre, seinen Hut beim 1. FC Kaiserslautern und machte den Weg frei für Konrad Fünfstück, der von der zweiten Mannschaft zu den Profis aufstieg. Mit Siegen beim VfL Bochum (2:1) und gegen Fortuna Düsseldorf (3:0) legte Fünfstück einen perfekten Start hin, doch der Effekt des Trainerwechsels verflog schnell wieder. Beim SV Sandhausen (0:1), beim Karlsruher SC (0:2) und gegen Arminia Bielefeld (0:2) sowie im DFB-Pokal in Bochum (0:1) verlor der FCK viermal in Folge ohne eigenes Tor und befand sich schnell wieder in einer Krise. Ein überraschendes 2:0 bei RB Leipzig vor der Länderspielpause Anfang November sorgte dann für halbwegs Ruhe, ehe gegen den FSV Frankfurt (1:1) wieder einmal ein enttäuschendes Heimspiel abgeliefert wurde. Mit nur acht Punkten aus den ersten sieben Heimspielen ist der FCK das zweitschwächste Team im eigenen Stadion. Dass am vergangenen Wochenende bei der SpVgg Greuther Fürth nach einem 0:2-Rückstand noch mit 4:2 gewonnen wurde, macht aber Mut für die verbleibenden Aufgaben bis Weihnachten.

Trainer Fünfstück dürfte die Elf aufbieten, die in Fürth nach der Pause auf dem Platz stand, also mit Tim Heubach anstelle von Michael Schulze beginnen.

FC St. Pauli

Aufstellung FC St. Pauli

Voraussichtliche Aufstellung: Himmelmann – Hornschuh, Sobiech, Ziereis, Buballa – Alushi, Rzatkowski – Sobota, Buchtmann, Maier – Thy

Der FC St. Pauli spielt unter dem Strich bislang eine sehr gute Vorrunde, wobei die Mannschaft von Trainer Ewald Lienen es geschafft hat, auf Rückschläge stets die passende Antwort zu geben. Bis auf das vergangene Wochenende, als auf eine 0:2-Niederlage beim TSV 1860 München nicht der erhoffte Heimsieg, sondern ein deftiges 0:4 gegen den 1. FC Nürnberg folgte. Diese negativen Ergebnisse kommen vor allem deshalb überraschend, weil St. Pauli zuvor aus vier ungeschlagenen Spielen acht Punkte geholt und sich mit einer 4:0-Gala gegen Fortuna Düsseldorf in die Länderspielpause verabschiedet hatte. Während dieser zweiwöchigen Pause haben die Braun-Weißen aber offenbar ihre Top-Form verloren und insbesondere an defensiver Stabilität eingebüßt.

Trainer Lienen dürfte trotz der herben Pleite gegen Nürnberg nicht alles über den Haufen werden, könnte aber durchaus die eine oder andere Veränderung vornehmen. Marc Rzatkowski oder der gegen Nürnberg krankheitsbedingt fehlende Kyoung-Rok Choi könnten ins Team rücken.

Tipp

St. Pauli hat nach der Länderspielpause ungewohnte Schwächen offenbart, während beim FCK nach dem Sieg in Fürth das Selbstvertrauen groß ist. Nutzen die Pfälzer nun endlich auch zu Hause ihre Chancen, spricht vieles für den erst dritten Heimsieg des FCK.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 2.10 Tipico (unbedingt unseren App-Test lesen!)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken