Lautern – Bielefeld, der Krisengipfel des achten Spieltages zwischen dem Vorletzten und dem Schlusslicht steigt etwas überraschend auf dem Betzenberg. Eigentlich wollten der 1. FC Kaiserslautern und Arminia Bielefeld mit dem Abstieg in dieser Saison nichts zu tun haben, sondern ihren Konsolidierungskurs fortsetzen und die Spielzeit zumindest im gesicherten Mittelfeld verbringen.

Doch nach nur fünf bzw. im Falle der Arminia sogar lediglich vier Punkten aus den ersten sieben Spielen stehen die Zeichen erst einmal auf Abstiegskampf.

Nach bislang 35 Duellen spricht die Bilanz klar für den FCK, der bei 19 Siegen und zehn Unentschieden nur sechsmal gegen Bielefeld verloren hat. Zu Hause gewann Lautern zwölf von 18 Begegnungen mit der Arminia bei jeweils drei Remis und Niederlagen.

1. FC Kaiserslautern

Die Saison hätte für den 1. FC Kaiserslautern kaum schlechter beginnen können als mit einer 0:4-Heimpleite gegen Hannover 96, obwohl in diesem Spiel mit mehr Cleverness deutlich mehr drin gewesen wäre. Danach reichte es bei den Würzburger Kickers (1:1) und gegen Fortuna Düsseldorf (0:0) jeweils nur zu einem Punkt, womit in Kombination mit dem Aus im DFB-Pokal beim Halleschen FC (3:4 n.V.) der Fehlstart bereits perfekt war. Doch damit nicht genug, verlor der FCK danach doch beim SV Sandhausen (0:2) und gegen den VfB Stuttgart (0:1) zwei weitere Begegnungen nacheinander.

Erst am sechsten Spieltag gelang mit einem 3:0-Heimsieg gegen Dynamo Dresden der lange erhoffte Befreiungsschlag, bei dem es sich womöglich aber nur um ein Strohfeuer gehandelt hat. Denn am vergangenen Wochenende kassierten die Roten Teufel beim 1. FC Heidenheim eine glatte 0:3-Niederlage. Damit stellt Lautern mit nur vier erzielten Toren die schwächste Offensive der Liga, ist gleichzeitig hinten aber alles andere als sattelfest.

Während Kapitän Daniel Halfar ebenso weiter ausfällt wie Mensur Mujdza und Kacper Przybylko könnten Neuzugang Ewerton und Christoph Moritz nach überstandenen Verletzungen ins Team rücken. Dafür ist der Einsatz des zuletzt gefährlichsten Angreifers Jacques Zoua wegen einer Muskelblessur fraglich.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Mwene, Ewerton, Heubach, Gaus – Moritz – Ring, Aliji – Stieber – Osawe, Görtler

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,15
€100

Arminia Bielefeld

Nach sieben Spieltagen ist Arminia Bielefeld der einzige noch sieglose Zweitligist. Auch im DFB-Pokal kamen die Ostwestfalen bei Rot-Weiss Essen nicht über ein 2:2 hinaus und setzten sich erst im Elfmeterschießen durch. In der Liga hat es die Arminia nicht geschafft, das vom neuen Trainer Rüdiger Rehm ausgegebene Ziel, vor allem zu Hause besser zu punkten, zu erfüllen. Stattdessen folgte auf drei teils turbulente Unentschieden gegen den Karlsruher SC (0:0), gegen den 1. FC Union Berlin (4:4) und Hannover 96 (3:3) am vergangenen Wochenende mit einem 1:3 gegen den 1. FC Nürnberg die erste Heimpleite. Auswärts verlor Bielefeld beim TSV 1860 München (0:1) und beim FC St. Pauli (1:2) durch späte Gegentore jeweils knapp und nahm im letzten Auswärtsspiel bei Erzgebirge Aue (1:1) zumindest einen Punkt mit.

Neben den verletzten Christopher Nöthe und Julian Börner muss Trainer Rehm, der von Seiten der Vereinsführung unter der Woche den Rücken gestärkt bekam, auch auf den gesperrten Sebastian Schuppan verzichten. Immerhin ist dafür Brian Behrendt, der gegen Nürnberg wegen der Geburt seines Kindes fehlte, wieder dabei.

Aufstellung Arminia Bielefeld

Voraussichtliche Aufstellung: Hesl – Schütz, Behrendt, Cacutalua, Hartherz – Prietl, Salger – Hemlein, Staude – Klos, Voglsammer

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,60
€300

Tipp

Kann der 1. FC Kaiserslautern an den letzten Auftritt vor eigenem Publikum gegen Dresden anknüpfen, haben die Pfälzer gegen einen verunsicherten Gegner eine gute Siegchance – aber auch nur dann, wenn die Defensive nicht wieder patzt.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 2.15 Tipico (die deutsche Nummer 1)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus
€100

Liveticker und Statistiken