Lautern – Union, während bei den einen der Trend klar nach oben zeigt, haben die anderen am vergangenen Wochenende einen Rückschlag hinnehmen müssen. Der 1. FC Kaiserslautern hat sich mit zwei Siegen nacheinander aus dem Tabellenkeller gearbeitet, steht bei zwei Punkten Vorsprung auf Relegationsplatz 16 aber noch immer nicht wirklich gut da. Der 1. FC Union Berlin musste derweil zwar das Ende einer Serie von 14 ungeschlagenen Heimspielen verkraften, befindet sich als Vierter aber wie vor der Saison erhofft mitten im Aufstiegsrennen.

Nach bislang elf Duellen gehört der FCK nicht zu Unions Lieblingsgegnern. Lediglich einmal konnten die Eisernen die Rote Teufel bezwingen, verloren aber bei sechs Unentschieden schon vier Partien. In Kaiserslautern feierte der FCK zwei Heimsiege bei drei Remis und keiner Niederlage.

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat mit nur zwei Punkten aus den ersten fünf Spielen sowie dem Aus in der ersten Pokalrunde beim Halleschen FC (3:4 n.V.) einen klassischen Fehlstart hingelegt. Am sechsten Spieltag gelang dann zwar ein 3:0 gegen Dynamo Dresden, das allerdings zunächst nicht bestätigt werden konnte. Stattdessen verlor der FCK danach mit 0:3 beim 1. FC Heidenheim, kam im Kellerduell gegen Arminia Bielefeld nicht über ein 0:0 hinaus und verlor dann auch bei Eintracht Braunschweig mit 0:1.

Nach diesen drei Spielen ohne eigenes Tor platzte bei den Roten Teufeln gegen den VfL Bochum (3:0) aber der Knoten und am vergangenen Wochenende konnte Lautern bei der SpVgg Greuther Fürth einen 1:0-Sieg nachlegen. Mit Osayamen Osawe, der alle vier Tore in diesen beiden Spielen verbuchte, scheint der FCK endlich einen verlässlichen Torjäger gefunden zu haben bei einer gleichzeitig stabilisierten Defensive.

Nach den jüngsten beiden Siegen dürfte FCK-Coach Tayfun Korkut abermals nichts verändern und zum dritten Mal in Folge die gleiche Startelf aufbieten. Jacques Zoua, Tim Heubach und Alexander Ring könnten aber zumindest in den Kader zurückkehren, wohingegen Mensur Mujdza, Kacper Przybylko, Sebastian Kerk und Daniel Halfar weiterhin ausfallen.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Pollersbeck – Mwene, Koch, Ewerton, Aliji – Ziegler – Moritz, Gaus – Stieber – Görtler, Osawe

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,80
€100

1. FC Union Berlin

Zwei Punkte aus den ersten drei Spielen waren für den 1. FC Union Berlin kein berauschender Start, dem dann aber eine starke Serie von vier Siegen am Stück folgte. Dieser Lauf riss am achten Spieltag mit einem 0:2 beim 1. FC Nürnberg, der zunächst aber nicht wirklich Spuren hinterlassen hat. Denn gegen Hannover 96 (2:1) und bei Erzgebirge Aue (3:1) landeten die Eisernen danach zwei Siege hintereinander und im DFB-Pokal schnupperte die Mannschaft von Trainer Jens Keller bei Borussia Dortmund (1:4 n.E.) lange an einer riesigen Sensation. Nach diesem Pokalfight war den Eisernen aber dann gegen Fortuna Düsseldorf eine gewisse Müdigkeit anzumerken, wobei die mit 0:1 verlorene Partie aber trotzdem überlegen gestaltet werden konnte.

Gegen Düsseldorf hat sich Christopher Trimmel an der Schulter verletzt, sodass kein gelernter Rechtsverteidiger mehr zur Verfügung steht. Es sei denn, der seit Sommer ausgefallene Benjamin Kessel gibt sein Comeback. Wieder dabei sein dürften auch die zuletzt geschonten Felix Kroos und Collin Quaner.

Aufstellung 1. FC Union Berlin

Voraussichtliche Aufstellung: Busk – Kessel, Leistner, Puncec, Pedersen – Fürstner – Kroos, Kreilach – Skrzybski – Hosiner, Quaner

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,70
€300

Tipp

Kaiserslautern hat sich in den letzten Spielen defensiv merklich stabilisiert, während dem 1. FC Union zumindest gegen Düsseldorf die letzte Effizienz abging. Die Eisernen dürften nun auf dem Betzenberg etwas vorsichtiger agieren, womit ein Torfestival eher unwahrscheinlich ist.

Tipp: Unter 2,5 – 1.87 Betvictor (der fairste Bonus für Einsteiger)

Anbieter
Bonus
Link
betvictor bonus
600%

Liveticker und Statistiken