Lautern – Nürnberg, im vielleicht klangvollsten Duell, das die 2. Bundesliga in dieser Saison zu bieten hat, stehen sich zwei mit Aufstiegsambitionen gestartete Traditionsklubs gegenüber. Während der 1. FC Kaiserslautern als aktueller Dritter dick im Rennen um die ersten Plätze dabei ist, liegt der 1. FC Nürnberg als Achter schon acht Punkte hinter dem FCK und benötigt schon eine Serie, um noch einmal heranzukommen.

60-mal standen sich beide Vereine bislang gegenüber, davon 54-mal in der Bundesliga. Insgesamt spricht die Bilanz mit 27 Siegen, elf Remis und 22 Niederlagen für den FCK, der zu Hause gegen den Club auf 18 Siege, vier Unentschieden und sieben Niederlagen kommt.

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern ist stark aus der Winterpause gekommen und hat mit Siegen bei Eintracht Braunschweig (2:0) sowie gegen den VfR Aalen (1:0) seine Ambitionen gleich deutlich unterstrichen. Das anschließende 0:2 beim FSV Frankfurt nach einer ganz schwachen Leistung darf inzwischen als Ausrutscher bezeichnet werden, denn beim folgenden 2:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth zeigte sich der FCK wieder von seiner besseren Seite und bot dann im Achtelfinale des DFB-Pokals auswärts sogar Bayer Leverkusen lange Paroli, ehe nach Verlängerung mit 0:2 verloren wurde. Am vergangenen Wochenende gelang immerhin ein 0:0 beim heimstarken 1. FC Union Berlin, wo angesichts von über 60 Prozent Ballbesitz mit mehr Präzision im Offensivspiel aber auch ein Sieg drin gewesen wäre.

Gegen Nürnberg muss Trainer Kosta Runjaic nun gezwungenermaßen umbauen, da neben Dominique Heintz mit Ruben Jenssen eine zweite Stammkraft verletzungsbedingt ausfällt. Für den Norweger dürfte Kerem Demirbay ins Team rücken. Außerdem ist im Angriff Simon Zoller nach seinen Muskelproblemen wohl wieder die erste Option anstelle des in Berlin schwachen Philipp Hofmann.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Sippel – Schulze, Orban, Heubach, Löwe – Ring, Karl – Zimmer, Demirbay, Matmour – Zoller

1. FC Nürnberg

Nach 13 Punkten aus den sechs Spielen vor der Winterpause unter dem neuen Trainer Rene Weiler war beim 1. FC Nürnberg zu Beginn des Jahres der Glaube an eine Aufholjagd weit verbreitet, erhielt mit dem 1:2 zum Auftakt beim FSV Frankfurt aber gleich einen herben Dämpfer. Und dank zweier 3:1-Sieg gegen Union Berlin und bei Fortuna Düsseldorf gerade wieder an den Aufstieg glaubend, setzte es in den vergangenen beiden Heimspielen die nächsten Rückschläge. Zunächst kam der Club gegen den Karlsruher SC nicht über ein 1:1 hinaus und verlor dann trotz klarer Überlegenheit gegen den 1. FC Heidenheim mit 0:1, woraufhin Coach Weiler nicht zum ersten Mal davon sprach, dass die Qualität für den Aufstieg in dieser Saison nicht ausreicht.

Gegen Kaiserslautern fällt der gelbgesperrte Jan Polak aus und für Niclas Füllkrug ist nach einer Knie-OP die Saison vorzeitig beendet. Während offensiv Danny Blum gute Chancen auf seine Startelfpremiere hat, wird Jürgen Mössmer Polak ersetzen. Offen ist aber noch, ob Mössmer als Sechser oder in der Innenverteidigung beginnt.

Aufstellung 1. FC Nürnberg

Voraussichtliche Aufstellung: Rakovsky – Celustka, Mössmer, Hovland, Pinola – Stark, Petrak – Burgstaller, Blum – Sylvestr, Mlapa

Tipp

Mit 30 von 36 möglichen Punkten ist Kaiserslautern das beste Heimteam der Liga und scheint dem Club auch individuell überlegen. Vor allem spielerisch hat der FCK Vorteile und wird die Club-Defensive mit der nötigen Geduld früher oder später knacken.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 1.80 Interwetten (der beste Anbieter wenn es um Favoritenquoten geht)

BonusWertungLink
Bonus
Interwetten Erfahrungen
wetten

Liveticker und Statistiken