Lautern – Heidenheim, wenn das mit Abstand heimstärkste Team der 2. Bundesliga auf die Nummer zwölf der Auswärtstabelle trifft, sind die Rollen klar verteilt. Der 1. FC Kaiserslautern, der als Tabellenzweiter auf Bundesliga-Kurs liegt und naturgemäß einen Sieg anpeilt, geht als Favorit in das Duell mit dem 1. FC Heidenheim, der sich als Aufsteiger überaus wacker schlägt und als Tabellenneunter mit elf Punkten Rückstand auf Rang drei sowie zwölf Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze schon für ein weiteres Jahr in Liga zwei planen kann.

Das 1:1 im Hinspiel war das allererste Duell zwischen beiden Vereinen. Am 17. Oktober 2014 glich Marc Schnatterer in der 79. Minute nahezu postwendend die FCK-Führung, die Amin Younes in Minute 77 besorgt hatte, aus.

1. FC Kaiserslautern

Der 1. FC Kaiserslautern hat im Jahr 2015 acht Pflichtspiele absolviert und nur zwei davon verloren, darunter das 0:2 im DFB-Pokal-Achtelfinale bei Bayer Leverkusen, das dank einer guten Leistung aber dennoch positiv zu werten war. Nicht in die sehr ordentliche Bilanz der Pfälzer nach der Winterpause passt lediglich der unerklärlich schwache Auftritt bei der 0:2-Niederlage beim FSV Frankfurt. Davor gelang mit einem 2:0 bei Eintracht Braunschweig aber immerhin der zweite Auswärtssieg der Saison und danach wurden beim 1. FC Union Berlin und beim Karlsruher SC jeweils mit torlosen Unentschieden wichtige Punkte mitgenommen. Zu Hause ist der FCK derweil eine Macht und hat alle Heimspiele im neuen Jahr gewonnen. Mit den Siegen gegen den VfR Aalen (1:0), die SpVgg Greuther Fürth (2:1) und den 1. FC Nürnberg (2:1) stehen nun nach 13 Heimspielen zehn Siege und drei Unentschieden zu Buche.

Lauterns Trainer Kosta Runjaic, der beim 4:0 im Test gegen den MSV Duisburg einiges ausprobieren konnte, muss auf den gelbgesperrten Markus Karl verzichten. Außerdem fallen Marcel Gaus und Ruben Jenssen weiter aus. Die wieder ins Training eingestiegenen Erik Thommy und Dominique Heintz dürften derweil eher langsam herangeführt werden.

Aufstellung 1. FC Kaiserslautern

Voraussichtliche Aufstellung: Sippel – Schulze, Orban, Heubach, Löwe – Ring, Demirbay – Zimmer, Stöger, Matmour – Hofmann

1. FC Heidenheim

Nach einer Schwächephase am Ende des vergangenen Jahres ging beim 1. FC Heidenheim zumindest ein wenig die Angst vor dem Abstieg um, die allerdings durch einen 2:1-Sieg zum Jahresauftakt beim TSV 1860 München schnell in Vergessenheit geraten ist. Allerdings nur vorübergehend, setzte es doch anschließend gegen den Karlsruher SC (0:1), beim 1. FC Union Berlin (1:3) und gegen Fortuna Düsseldorf (1:2) drei Niederlagen in Folge, die das Umfeld etwas unruhig werden ließen. Nicht aber Trainer Frank Schmidt, der stets die Ruhe bewahrte und sich fest von der Rückkehr des Erfolgs überzeugt zeigte. Mit Recht, denn mit einem nicht zu erwartenden 1:0 beim 1. FC Nürnberg fand der FCH zurück in die Spur, die dann mit einem 1:4 beim VfL Bochum nur kurz wieder verlassen wurde. So gelang vor der Länderspielpause mit einem 1:0 gegen RB Leipzig ein enorm wichtiger Dreier auf dem Weg zum Klassenerhalt und gleichzeitig wurde nach vier Heimpleiten nacheinander endlich auch zu Hause wieder gepunktet.

Mit Sebastian Griesbeck und Florian Niederlechner haben sich in dieser Partie allerdings zwei Stammkräfte die fünfte gelbe Karte eingehandelt. Das Duo zu ersetzen, wird für Trainer Schmidt nicht einfach.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Strauß, Kraus, Wittek, Heise – Reinhardt, Titsch-Rivero – Leipertz, Schnatterer – Grimaldi, Voglsammer

Tipp

Der 1. FC Kaiserslautern ist am heimischen Betzenberg kaum zu besiegen und wird auch gegen Heidenheim versuchen, von der ersten Minute an Dominanz auszuüben. Nicht unwahrscheinlich, dass dieses Vorhaben der Pfälzer letztlich auch von Erfolg gekrönt sein wird. Insbesondere dann, wenn Lautern die zuletzt verbesserte Chancenverwertung beibehalten kann.

Tipp: Sieg 1. FC Kaiserslautern – 1.53 Bet365.com (unser Testsieger)

Bet365 BonusWertungLink
100€
Bet365 Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken