Heidenheim – Stuttgart, der Tabellenfünfte erwartet den Spitzenreiter zum Top-Spiel des 21. Spieltages. Der 1. FC Heidenheim ist zwar nicht gut aus den winterlichen Startlöchern gekommen, hat sich aber offenkundig wieder gefangen und befindet sich nach wie vor in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen. Der VfB Stuttgart wurde derweil seinem Ruf als Aufstiegsfavorit im Jahr 2017 bislang vollauf gerecht und konnte sich nun schon ein wenig von der nicht immer überzeugenden Konkurrenz absetzen.

Der Heidenheimer 2:1-Coup im Hinspiel in der Mercedes-Benz-Arena war das bislang einzige Aufeinandertreffen beider Vereine.

1. FC Heidenheim

Mit 18 Punkten aus den ersten neun Spielen hat der 1. FC Heidenheim einen exzellenten Start in seine erst dritte Zweitliga-Saison hingelegt und frühzeitig eine erneute Weiterentwicklung unterstrichen. Danach allerdings ließ die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt spürbar nach und verbuchte aus den acht Begegnungen vor Weihnachten nur noch elf Zähler. Und auch der Start in die Rückrunde ging schief. Bei Erzgebirge Aue kassierte der FCH kurz vor Schluss den Treffer zum 1:2, wobei die Niederlage nach einer schwachen Leistung durchaus in Ordnung ging. Anschließend unterlag Heidenheim dem 1. FC Nürnberg in einer temporeichen Partie mit 2:3, woraufhin Trainer Schmidt ein verstärktes Augenmerk auf die Defensive richtete, was sich prompt auszahlen sollte. Denn bei den Würzburger Kickers ließ der FCH hinten wenig zu und gewann dank zweier Standardtore mit 2:0.

Für den gelbgesperrten Timo Beermann dürfte Mathias Wittek aus dem Mittelfeld wieder in die Innenverteidigung rücken. Ansonsten hängt einiges davon ab, ob die beiden zuletzt angeschlagen fehlenden, etatmäßigen Außenverteidiger Robert Strauß und Arne Feick fit werden.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Müller – Strauß, Wahl, Wittek, Feick – Theuerkauf – Griesbeck, Titsch-Rivero – Kleindienst, Schnatterer – Verhoek

Quote
Anbieter
Bonus
Link
3,20
€100

VfB Stuttgart

Nach dem Abstieg verlief auch der Saisonstart des VfB Stuttgart in Liga zwei turbulent. Nicht zuletzt deshalb, weil Trainer Jos Luhukay just nach dem 1:2 im Hinspiel gegen Heidenheim wegen interner Unstimmigkeiten seinen Rücktritt erklärte. Dennoch verlief die Hinrunde für die Schwaben sehr ordentlich, wobei die Bilanz von 32 Punkten nach 15 Spieltagen auch im Winter zu Buche stand, weil die letzten beiden Spiele vor Weihnachten gegen Hannover 96 (1:2) und bei den Würzburger Kickers (0:3) vergeigt wurden. Möglicherweise war der schwache Jahresabschluss aber eine Mahnung zum richtigen Zeitpunkt, denn in der Winterpause wurden die beiden Niederlagen intensiv aufgearbeitet und es folgte ein perfekter Start in die Rückrunde. Nach einem 1:0 beim FC St. Pauli lieferte der VfB gegen Fortuna Düsseldorf (2:0) ein richtig starkes Heimspiel ab und hätte auch noch höher gewinnen können. Mühsamer verlief dann die Partie gegen den SV Sandhausen, die am Sonntag aber auch mit 2:1 gewonnen wurde.

Gegen Sandhausen bot Trainer Hannes Wolf zum ersten Mal in seiner knapp halbjährigen Amtszeit zweimal in Folge die gleiche Elf auf. Gut möglich, dass nun ein drittes Mal folgt. Nicht zur Verfügung stehen weiterhin die verletzten Tobias Werner, Benjamin Pavard, Hans Sarpei und Jens Grahl.

Aufstellung VfB Stuttgart

Voraussichtliche Aufstellung: Langerak – Großkreutz, Baumgartl, Kaminski, Insua – Grgic – Carlos Mané, Gentner, Asano, Green – Terodde

Quote
Anbieter
Bonus
Link
2,40
€110

Tipp

Beide Mannschaften verfügen über starke Offensivreihen und suchen in ihrem Spiel auch den Weg nach vorne bei gleichzeitig immer wieder zu beobachtenden Lücken in der Defensive. Wie im Hinspiel könnten es auch diesmal unterhaltsame 90 Minuten werden.

Tipp: Über 2,5 – 2.15 Tipico (Die deutsche Nummer 1)

Anbieter
Bonus
Link
tipico bonus

100%-€100

3xEZ+Bonus

Quote:2,00

Liveticker und Statistiken