Heidenheim – Leipzig, zwei Aufsteiger, die in der 2. Bundesliga keine lange Anlaufzeit benötigt haben, stehen sich am 26. Spieltag gegenüber. Der 1. FC Heidenheim konnte die nach gutem Beginn geweckten Erwartungen zwar nicht erfüllen, findet sich als Tabellenelfter mit acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz aber zumindest im sicheren Mittelfeld wieder. RB Leipzig spielt als Fünfter eine gute Rolle, liegt aber schon acht Zähler hinter Rang drei und muss den anvisierten Aufstieg wohl ein Jahr verschieben.

Dreimal trafen beide Vereine bislang aufeinander. Während die beiden Begegnungen in Leipzig vergangene und diese Saison jeweils 1:1 endeten, gewann Leipzig im vorigen Jahr in Heidenheim mit 2:0.

1. FC Heidenheim

Mit einem 2:1-Sieg beim TSV 1860 München setzte der 1. FC Heidenheim gleich im ersten Spiel nach der Winterpause ein klares Signal und beendete den schleichenden Abwärtstrend der letzten Wochen im alten Jahr. Allerdings folgten darauf drei Niederlagen am Stück, die den FCH in der Tabelle abrutschen ließen, ehe ein überraschender 1:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg wieder zum richtigen Zeitpunkt kam und größere Sorgen beim Blick nach hinten unnötig machte. Abermals verpasste es die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt dann aber nachzulegen und verlor beim VfL Bochum mit 1:4. Vor allem zu Hause, wo der FCH anfangs eine Macht war und wo mittlerweile vier Pleiten in Serie zu Buche stehen, muss nun die Rückkehr in die Erfolgsspur gelingen, um nicht doch noch einmal zittern zu müssen.

Möglich, dass Trainer Schmidt gegen Leipzig vom zuletzt praktizierten 4-1-4-1 wieder abrückt und anstelle eines defensiven Mittelfeldspielers eine zweite Spitze bringt. Abgesehen von Timo Beermann sind alle Spieler einsatzfähig, sodass sich einige Möglichkeiten bieten.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Strauß, Kraus, Wittek, Heise – Leipertz, Griesbeck, Titsch-Rivero, Schnatterer – Grimaldi, Niederlechner

RB Leipzig

Mit nur einem Punkt aus den ersten drei Spielen bei Erzgebirge Aue (0:2), gegen den FSV Frankfurt (0:1) und bei Eintracht Braunschweig (1:1) hat RB Leipzig einen Fehlstart ins neue Jahr hingelegt. Unter dem schon nach dem Aue-Spiel inthronisierten neuen Trainer Achim Beierlorzer gelang erst im dritten Spiel mit dem 3:2 gegen Union Berlin der erste Sieg, auf den mit dem 0:2 im DFB-Pokal gegen den VfL Wolfsburg allerdings gleich wieder ein Dämpfer folgte. Die ordentliche Leistung gegen die Wölfe machte allerdings Mut, ebenso wie das trotz langer Unterzahl gehaltene 0:0 anschließend beim Karlsruher SC. Am vergangenen Montag lieferten die Roten Bullen beim 3:1 gegen Fortuna Düsseldorf schließlich die bislang beste Leistung unter Beierlorzer ab und weckten zumindest leise Träume vom Aufstieg noch in dieser Saison.

In Heidenheim dürfte nun abgesehen vom gelbgesperrten Georg Teigl, den wohl Diego Demme als Rechtsverteidiger vertreten wird, die gleiche Startelf wie gegen Düsseldorf beginnen. Mit dem gesperrten Marvin Compper sowie den verletzten Rani Khedira, Tim Sebastian und Terrence Boyd fallen vier weitere Stammkräfte unverändert aus.

Aufstellung RB Leipzig

Voraussichtliche Aufstellung: Coltorti – Demme, Klostermann, Rodnei, Jung – Hierländer, Kimmich, Kaiser, Forsberg – Poulsen, Damari

Tipp

Leipzig wittert noch einmal Morgenluft im Aufstiegsrennen, muss dafür aber weiter dreifach punkten. In Heidenheim scheint ein Sieg gut möglich, ist der FCH doch einerseits ein gutes Stück von seiner Form vom Saisonbeginn entfernt und andererseits auch qualitativ unterlegen.

Tipp: Sieg RB Leipzig – 2.75 Betsafe

Betsafe BonusWertungLink
100€
Betsafe Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken