Heidenheim – Aue, eine der Partien, die am letzten Spieltag der 2. Bundesliga besondersn im Blickpunkt steht. Weniger wegen dem 1. FC Heidenheim, der die erste Zweitliga-Saison seiner Vereinsgeschichte mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen wird und im Optimalfall noch bis auf Rang sechs klettern kann, sondern vielmehr wegen dem gegen den Abstieg kämpfenden FC Erzgebirge Aue. Aue steht als Tabellensiebzehnter unter Zugzwang, liegt aber auch nur zwei Punkte hinter Rang zwölf. Bei einem Sieg ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Aue zumindest ein oder zwei der fünf anderen noch gefährdeten Teams überholen würde.

Bislang gab es drei Duelle zwischen beiden Klubs. 2009/10 gewann Heidenheim in der 3. Liga mit 1:0 in Aue und in Heidenheim trennten sich beide torlos. Das Hinspiel in dieser Saison endete 1:1, womit Aue gegen den FCH noch sieglos ist.

1. FC Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim ist stark in sein erstes Zweitliga-Jahr gestartet, hat sich dann zwischenzeitlich eine längere Schwächephase erlaubt, dann aber wieder in die Spur gefunden, als die Abstiegszone näher rückte. Aktuell ist der FCH seit fünf Partien ungeschlagen und konnte drei der letzten vier Begegnungen sogar gewinnen. Auf ein 1:1 beim SV Darmstadt 98 folgten Heimsiege gegen den FC St. Pauli (2:1) und Greuther Fürth (3:0) sowie ein 2:2 beim SV Sandhausen und am vergangenen Wochenende ein 4:2-Derbysieg beim VfR Aalen.

Heidenheims Trainer Frank Schmidt hat nach perfekt gemachtem Klassenerhalt sofort angekündigt, keine Wettbewerbsverzerrung betreiben zu wollen. Der Sieg in Aalen mit der A-Elf untermauerte diese Aussage. Auch gegen Aue ist mit der besten Mannschaft zu rechnen, wobei Timo Beermann den in Aalen angeschlagen ausgewechselten Tim Göhlert ersetzen könnte und dafür Mathias Wittek ins Mittelfeld rücken würde.

Aufstellung 1. FC Heidenheim

Voraussichtliche Aufstellung: Zimmermann – Strauß, Beermann, Kraus, Heise – Wittek, Griesbeck – Leipertz, Schnatterer – Morabit, Niederlechner

Erzgebirge Aue

Mit zwei Siegen ist Erzgebirge Aue überragend ins neue Jahr gestartet, hat sich dann aber eine Schwächephase von fünf Partien ohne eigenes Tor und mit nur zwei Punkten erlaubt, ehe die Veilchen zum Endspurt wieder in die Spur gefunden haben. So konnte Aue vier der letzten sieben Spiele gewinnen. Dass neben den Erfolgen gegen den FSV Frankfurt (1:0) und den Karlsruher SC (3:1) auch zwei Auswärtssiege beim TSV 1860 München (1:0) und beim 1. FC Union Berlin (2:1) gelangen, macht für die verbleibende Partie in Heidenheim besonders Mut. Ebenso wie die Tatsache, dass der FC Erzgebirge dreimal nacheinander ungeschlagen ist und am Sonntag beim 0:0 gegen den 1. FC Kaiserslautern dem Sieg näher war als der Aufstiegsanwärter.

Trainer Tomislav Stipic dürfte zum dritten Mal in Folge die gleiche Startelf nominieren und erneut mit einem 4-4-2 samt Mittelfeldraute beginnen.

Aufstellung Erzgebirge Aue

Voraussichtliche Aufstellung: Männel – Müller, Vucur, Fink, Hertner – Schröder – Fandrich, Benatelli – Schönfeld – Mugosa, Wood

Tipp

Aue hat in den vergangenen Wochen ansprechende Leistungen abgeliefert, einige Male aber das letzte Quäntchen Entschlossenheit vermissen lassen. Vor dem Spiel in Heidenheim weiß nun aber jeder, worum es geht und die kämpferisch herausragende sowie von Coach Stipic sicherlich perfekt eingestellte Mannschaft wird seine Aufgabe im Abstiegskampf erledigen und in Heidenheim gewinnen.

Tipp: Sieg Erzgebirge Aue – 2.55 Tipico (Nummer 1 in Deutschland)

Tipico BonusWertungLink
100€
Tipico Erfahrungen
Besuchen

Liveticker und Statistiken